... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

mit 16 2,3prom auf Fahrrad

hinzugefügt von Steve [Email: Keine]
am 09.09.02 22:13

Hallo wie ihr oben seht habe ich leider einen großen fehler begangen und habe (sehr viel) getrunken und wurde so auch nachts von der Polizei fahrend angehalten. Ich habe auch schon einen Termin für's Jugendamt bekommen... Nun wollte ich fragen welche Konsequenzen diese Tat in Bezug auf meinen Fürherschein hat. (z.B. dass ich den Führerschein noch nicht mit 18 machen darf, o.Ä.) Könnt ihr mir helfen? Ich wäre über jede Hilfe dankbar. Grüße Steve


[ Nach oben ]

Zu: mit 16 2,3prom auf Fahrrad

angehängt von MorkvomOrk [Email: Keine]
am 10.09.02 00:58

Zunächst einmal bleibt abzuwarten, ob im Strafverfahren eine sog. isolierte Sperrfrist festgesetzt wird. Sollte dies der Fall sein, darf die Führerscheinstelle für die Dauer der Sperre keine Fahrerlaubnis erteilen.
Im Zuge des Verfahrens zur Erteilung einer Fahrerlaubnis wird die Führerscheinstelle dann nach § 13 Satz 1 Ziffer 2 c FeV eine Med.-Psych. Begutachtung fordern.
Hier liegt ganz offensichtlich ein massives Alkoholproblem vor!
a) Mit unter 18 Jahren bereits eine so hohe Giftfestigkeit zu besitzen, daß man 2,3 Promille erreicht bedeutet, daß bereits im jugendlichen Alter über einen längeren Zeitraum hohe Mengen Alkohol konsumiert sein worden müssen.
b) Wer mit 2,3 Promille noch halbwegs sicher mit dem Fahrrad unterwegs ist, bei dem liegt der Verdacht auf (zumindest) vorliegenden Alkoholmißbrauch nahe.
Es erscheint hier dringend angeraten zunächst fachliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, bevor man sich der med.-psych. Untersuchung unterzieht.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk