... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

rumänische Faherlaubnis

hinzugefügt von Achim Bürger [Kontakt]
am 20.10.02 15:13

Muß ein rumänischer Fuhrerschein nach der Umschreibung in einen deutsche Fahrerlaubnis abgegeben werden?


[ Nach oben ]

Ausländischer Führerschein ist abzugeben ...

angehängt von Uwe Brandt [Kontakt]
am 23.10.02 10:13

Ja, der ausländische Führerschein ist im Rahmen der Umschreibung grundsätzlich abzugeben. Rechtsgrundlage: § 31 Abs. 4 FeV.

Siehe auch den hier eingestellten Text zum Ausländischen Führerschein.


[ Nach oben ]

Leiser Einwand

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 23.10.02 10:40

So zwingend, wie von Uwe dargestellt, ist die Abgabeverpflichtung jedoch nicht. Siehe § 31 Abs. 4 Satz 6 FeV.

Für besondere Fälle besteht danach nach wie vor die Möglichkeit, dem Antragsteller den ausländischen Führerschein zu belassen. Ein solcher Fall kann z.B. angenommen werden, wenn der ausländische FE-Inhaber regelmäßig aus beruflichen Gründen in sein Heimatland zurückreisen muss. Die regelmäßig Heimkehr ist gegenüber den zuständigen FE-Behörden glaubhaft zu machen (z.B. durch schlüssige Erklärungen oder entsprechende Bescheinigungen des Arbeitgebers).


[ Nach oben ]

Zu: rumänische Faherlaubnis

angehängt von Hein Blöd [Email: Keine]
am 26.10.02 00:06

Liegt ein besonderer Fall nach § 31 Abs. 4 Satz 6 FeV auch generell vor, wenn nicht alle Klassen des ausländischen Führerscheins umgeschrieben wurde, weil z. b. nur für eine Klasse die Prüfungen absolviert wurden?
Wie sieht es nämlich aus, wenn ich auch die LKW-Klasse habe, diese aber nicht umschreiben lasse. Bei meinen Besuchen im Heimatland (welche des öfteren erfolgen) darf ich dort ja LKW fahren, benötige dazu aber meinen ausländischen Führerschein. Im deutschen Führerschein ist ja die LKW-Klasse nicht eingetragen.


[ Nach oben ]

@Hein Blöd

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 26.10.02 19:29

So blöd bist Du gar nicht:-)). Das kann ich mir gut vorstellen, dass der von Dir genannte Fall als besonderer Fall akzeptiert wird. Wo sind unsere FS-Behörden-Poster??


[ Nach oben ]

Zu: rumänische Faherlaubnis

angehängt von max_relax [Email: Keine]
am 27.10.02 19:26

Hi!

Der von Hein Blöd geschilderte Sachverhalt stellt - jedenfalls bei uns - den klassischen Fall für eine Ausnahme dar.

Regelmäßige Rückkehr ins Heimatland ist m. E. kein Grund für eine Ausnahme. Dafür reicht der deutsche FS, ggfs. in Verbindung mit einem Internationalen FS, völlig aus.

Gruß, max

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk