... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Rote Ampel rückwärts

hinzugefügt von Nina [Email: Keine]
am 18.11.02 20:42

Hallo, vor zwei Wochen ist mir etwas zimlich Dummes passiert. Ich fuhr auf eine grüne Ampel zu, die kurz vor dem Überfahren auf gelb umsprang. An dieser Ampel stand ein Blitzer. Ich habe gebremst und kam leider erst über der Haltelinie, im Bereich des Fußgängerüberweges zum stehen. Zu diesem Zeitpunkt war die Ampel noch immer gelb. Da ich den Fußgängerüberweg nicht blockieren wollte und hinter mir kein Fahrzeug kam, fuhr ich rückwärts bis hinter die Haltelinie zurück. Durch die Bewegung habe ich wohl den Blitzer ausgelöst, da die Ampel inzwischen auf rot umgesprungen war. Jetzt meine Frage: Erkennt das Meßgerät, in welcher Richtung der Kontaktstrifen überfahren wurde? Falls es zu einem Bußgeldbescheid kommt, habe ich irgendwelche Möglichkeiten Einspruch zu erheben? Danke im voraus!!


[ Nach oben ]

Zu: Rote Ampel rückwärts

angehängt von HeLi [Email: Keine]
am 19.11.02 00:33

Hallo!
Wird die Induktionsschleife an einer LZA mit Verkehrsüberwachungseinrichtung überfahren, wird der Kontakt zum Blitzen ausgelöst.
Das trifft natürlich auch beim rückwärts Überfahren zu. Hast Du den Kontakt nur 1x ausgelöst, gibt es auch nur 1 Bild, aus diesem ist die Fahrtrichtung nicht zu erkennen.
Anders sieht es aus, wenn Du auf eine Ampel zufährst und nur nicht noch vor der Haltelinie zum Anhalten kommst und dabei die Induktionsschleife überfährst: Wenn Du dann zurücksetzst, wird der Kontakt ein zweites Mal ausgelöst und es gibt zwei Bilder: Auf dem ersten sieht man, dass Dein Fzg. die Haltelinie ordnungswidrig überfahren hat, auf dem 2. Bild sieht man aber, dass Du in der Absicht, anzuhalten, hinter die Haltelinie zurückgefahren bist und somit wenigstens keine Vorrangverletzung begangen hast.
In Deinem Fall ist aber zu fragen, wenn es denn noch gelb war und Du nicht mehr zum Anhalten kommen konntest, warum hast Du dann berhaupt gebremst? Dafür gibt es ja die Gelbphase: Für diejenigen, die auf grünes LZA-Signal zu fahren und sich innerhalb einer Zone von ca. 40 Metern vor der Ampel mit einer Geschwindigkeit von 50 km/h bewegen. Die sollen noch durchfahren.
In Deinem Fall würde ich den Sachverhalt auf dem Anhörungsbogen, den Du erhalten wirst, so darstellen, wie Du es hier getan hast. Vielleicht triffst Du einen einsichtigen und wohlwollenden Beamten.
Hier sieht es ja so aus, dass Du beim ersten Überfahren noch gar keine Ordnungswidrigkeit begangen hast, denn sonst hätte es beim Vorwärtsfahren schon geblitzt und nicht erst beim Rückwärtsfahren!

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk