... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Klasse C im Ausland ablegen ...

hinzugefügt von Wolfram [Kontakt]
am 07.12.02 09:47

... und dann umschreiben- geht das? Ich bin dt. Bürger, in D abgemeldet, lebe für die Dauer eines mehrjährigen beruflichen Einsatzes in Turkmenistan (nicht in der "Umschreibeliste" aufgeführt), habe A, B, C1E, CE (aus alter Klasse 3) und benötige C, um LKW fahren zu dürfen. Muß ich den Schein in D während eines Urlaubs machen, ohne einen ständigen Wohnsitz oder sogen. Lebenmsittelpunkt zu haben? Hier kann ich den Schein machen. Wird er dann in D anerkannt und umgeschrieben, muß ich irgendwelche Prüfungen nachholen oder ist er ganz wertlos nach Heimkehr, weil nur akzeptiert für die Zeit meines Auslandsaufenthaltes? Komplizierte Frage, ich weiß, aber so ist das Leben nun mal ;-) Herzlichen Dank für helfende Antworten.

Website: http://www.t-stan.de


[ Nach oben ]

Zu: Klasse C im Ausland ablegen ...

angehängt von MorkvomOrk [Email: Keine]
am 07.12.02 12:51

So kompliziert ist die Angelegenheit gar nicht. Da der ständige Aufenthalt aufgrund des mehrjährigen beruflichen Einsatzes in Turkmenistan ist, kann dort auch die Fahrerlaubnis der Klasse C erworben werden.
Nach der Rückkehr nach Deutschland darf mit dem turkmenischen Führerschein 6 Monate gefahren werden. Dann muß in einen deutschen Führerschein umgeschrieben werden. Hierbei ist die theoretische und praktische Prüfung abzulegen. Es gelten jedoch nicht die Ausbildungsvorschriften, d. h. die gesetzlich vorgeschriebene Mindestausbildung ist nicht erforderlich.
Der deutschen Führerscheinstelle muß aber nachgewiesen werden, daß man länger als 6 Monate im Ausland gewesen ist (Arbeitsvertrag, behördl. Bescheinigung etc.). Nach der Rückkehr ist der turk. FS übersetzen zu lassen und vor Ablegung der deutschen Prüfung muß der Erste-Hilfe-Nachweis, sowie ein ärztliches Attest und eine augenärztl. Bescheinigung vorgelegt werden.
Alles in allem also keine allzu große Sache.


[ Nach oben ]

Zu: Klasse C im Ausland ablegen ...

angehängt von Wolfram [Email: Keine]
am 07.12.02 18:09

Danke, Mork... Ich werd´s auch so angehen, da alle sonstigen Forderungen erfüllt sind (Nachweis des ständigen Aufenthaltes). Der Rest in D dürfte dann nicht so dramatisch ausfallen. Herzlichen Dank nochamls und Gruß aus Ashgabat- Wolfram

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk