... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Was kostet "Brille" vergessen?

hinzugefügt von Marco [Kontakt]
am 13.12.02 19:58

Hi, was kostet es eigentlich, wenn man seine "brille" beim führen eines Fahrzeuges nicht auf hat? Danke. Gruss Marco


[ Nach oben ]

Zu: Was kostet "Brille" vergessen?

angehängt von Andreas [Kontakt]
am 13.12.02 20:13

Verwarnungsgeld von 25,- €.

Viel schwerwiegender wird es allerdings wenn du ohne Brille einen Unfall verursachst. Dann kann es sehr schnell zu einer Straftat werden, weiterhin wird dich deine Versicherung u. U. in Regreß nehmen.

GRuß
Andreas


[ Nach oben ]

Zu: Was kostet "Brille" vergessen?

angehängt von Stefan [Email: Keine]
am 14.12.02 10:42

Wie ist denn das bei Kontaktlinsen, muß man die rausnehmen und vorzeigen?

Gruß


[ Nach oben ]

Zu: Was kostet "Brille" vergessen?

angehängt von Andreas [Kontakt]
am 14.12.02 11:19

Man kann mit einem geschulten Blick ins Auge ohne weiteres erkennen ob der Betroffene Kontaktlinsen trägt oder nicht.

Gruß
Andreas


[ Nach oben ]

Zu: Was kostet "Brille" vergessen?

angehängt von Aleks [Email: Keine]
am 16.12.02 23:57

@ Andreas also ich muss auch ne brille tragen wenn ich fahre. Ich trage aber kontaktlinsen. So bis jetzt wurde ich mind. 10 mal von Polizeibeamten kontrolliert und nur einmal hat mich ein Beamter darauf angesprochen und genau da hatte ich keine drin. Er sah mir mit seinem wohl "geschulten" Blick in die Augen und sagte :"Alles klar" Grübel*Grübel*Grübel* Gruß Aleks


[ Nach oben ]

Brille am besten austragen lassen

angehängt von StefanM [Email: Keine]
am 17.12.02 11:15

Hallo,
eine Bekannte von mir hatte auch diesen Eintrag drin und hatte einen unverschuldeten Unfall. Sie hatte die Brille auf und auch Abdrücke an der Nase(Durch den Aufprall auf den Airbag).
Als es zur Verhandlung kam, erinnerte sich niemand mehr daran, es war nirgends vermerkt und sie hat 50% Teilschuld bekommen, da sie die vorgeschriebene Sehhilfe nicht getragen hatte.

Nun noch ne kleine Anmerkung was man natürlich nie machen sollte ! ;-)

Als ich das einem Freund von mir (der auch die Brille im FS eingetragen hat) erzählt habe, ist der zu so nem Optiker in einem Einkaufszentrum.
Er hatte die Kontaktlinsen drin und hat kurz bevor er rein ist noch zusätzlich die Brille aufgesetzt. Dann hat er gesagt, daß er einen FS-Sehtest brauche und, daß er es ohne Brille versuchen möchte. Am Gerät die Brille runter, die Reihen gelesen (Was wohl mit Kontaktlinsen trotzdem nicht ganz einfach war) und fertig.

Damit zur FS-Stelle im Landratsamt und weg ist der Eintrag.


[ Nach oben ]

Zu: Was kostet "Brille" vergessen?

angehängt von Aleks [Email: Keine]
am 17.12.02 17:56

Coole Idee, doch was ist wenn da schief läuft ? Kann man dann strafrechtlich verfolgt werden oder kann das auch zum entzug des FS führen ? Gruß Aleks


[ Nach oben ]

Zu: Was kostet "Brille" vergessen?

angehängt von Andreas [Kontakt]
am 17.12.02 20:04

Genau richtig erkannt, wenn da "etwas schiefläuft" und es kommt zu einem Unfall ist man sehr schnell im Bereich einer Straftat. Also Vorsicht!!


[ Nach oben ]

Wie kommst Du denn auf Straftat ?

angehängt von StefanM [Email: Keine]
am 17.12.02 22:17

Hallo,

ich wüsste nicht, welchen Straftatbestand man damit erfüllt ? Bei solch einem Sehtest unterschreibt man auch nix. Und auf dem Formular steht auch nichts in der Art "Ich bestätige... blah blah..."

Man sagt man möchte es ohne Brille versuchen. Oder sagt gar nix und legt die neben das Gerät. Was der Tester dann annimmt ist seine Sache.

Eine Straftat begeht man damit wohl kaum (Man belehre mich mit Strafbestandsangabe, falls ich mich irre). Und wenn was schief läuft, dann bekommst Du halt Deinen Schein vom Optiker nicht und hast 5,93 Euro in den Sand gesetzt.

Mit dem Austragen lassen der Brille behauptet man nicht, daß man bestens sieht, sondern, daß man innerhal der Grenzen des FS-Sehtests gemessen wurde. Und wie sich die Augen danach entwickeln kann niemand sagen.

Abgesehen davon trägt mein Kumpel seine Brille beim fahren auch. Nur ist sie nicht eingetragen und man kann ihm da keinen Strick draus drehen.


[ Nach oben ]

Zu: Was kostet "Brille" vergessen?

angehängt von Andreas [Kontakt]
am 18.12.02 07:22

§ 315 c Abs. 1 Nr. 1 b StGB wäre hier u. U. anwendbar:

Wer im Straßenverkehr ein Fahrzeug führt, obwohl er infolge geistiger oder körperlicher Mängel nicht in der Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


[ Nach oben ]

Das hat ja mit dem Eintrag nix zu tun...

angehängt von StefanM [Email: Keine]
am 18.12.02 09:59

Stimmt schon. Aber mit dem Eintrag der Brille im FS hat das direkt nix zu tun.

Mein FS ist z.B. 12 Jahre alt. Ich trage seit 5 Jahren eine Brille. Vorwiegend zum Autofahren. Dennoch ist es nicht strafbar, wenn ich keinen Eintrag habe.

Und wenn ich aufgrund eines bestandenen Sehtests den Eintrag rausbekomme ist das auch keine Straftat.

§ 315 bleibt mit und ohne Eintrag bindend. logisch.

Abgesehen davon erfährt es auch niemand, ob man den Test bestanden hat oder nicht. Das ist nur ein Zettel, den der Optiker ausfüllt und "bestanden" oder "nicht bestanden" und zusätzlich "ohne Sehhilfe", "Mit Brille" oder "Mit Kontaktlinsen" ankreuzt.

Daß der Optiker, wenn man vor seinen Augen eine Brille vom Gesicht nimmt, davon aus geht, daß keine Kontaklinsen mehr im Auge sind, ist seine persönliche Auffassung. Wenn er dann "ohne Sehhilfe" ankreuzt ist das rein sein Privatvergnügen. Als Getesteter unterschreibt man nix und machte damit keine verbindliche Aussage. Daher kann von einer Straftat im Zusammenhang mit dieser Aktion kaum eine Rede sein.


[ Nach oben ]

Optiker haftet?

angehängt von willi [Email: Keine]
am 18.12.02 19:15

Ist dann im Einzelfall womöglich der Optiker haftbar zu machen, wenn er mangels gründlicher Kontrolle das Formular falsch ausfüllt?

Ich halte das für denkbar, oder geht das zu weit?

Gruß

willi


[ Nach oben ]

Könnte sein, Mangels Nachweis aber eher nicht.

angehängt von StefanM [Email: Keine]
am 19.12.02 10:01

Denn, wenn der Sehtest vorbei ist, dann ist es schwierig irgendwem was nachzuweisen.

Hat der Getestete eben einen guten Tag gehabt, ausgeruhte Augen usw. Ich kenne einige Leute, bei denen die Fehlsichtigkeit von der Tagesform abhängig ist.

ich denke, das Maximum was passieren kann, wenn die irgendwann draufkommen, daß man nicht gut genug sieht, ist, daß die einem den Eintrag wieder reinbasteln.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk