... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

MPU ja oder nein

hinzugefügt von Mendel [Kontakt]
am 15.12.02 16:52

Hi, ich wurde mit 1,1 BAK (genau) "erwischt". Per Strafbefehl habe ich eine Sperrfrist von noch 6 Monaten bekommen, ausserdem wurde ich vor 1,5 Jahren mit 22 km/h ausserorts zu viel geblitzt, habe also einen Punkt. Muss ich bei dieser Zusammensetzung zur MPU oder nicht? Danke, Mendel.


[ Nach oben ]

Zu: MPU ja oder nein

angehängt von Rotti (Mpuforum.de) [Kontakt]
am 15.12.02 18:53

hi,
wenn bei dir keine ausfallerscheinungen festgestellt wurden und es deine erste alkoholfahrt war, gehe ich nicht von einer mpu aus. glück gehabt. beim nächsten alkoholverstoß ist dir die mpu allerdings sicher.
rotti

Website: http://www.mpuforum.de


[ Nach oben ]

Zu: MPU ja oder nein

angehängt von Mendel [Kontakt]
am 15.12.02 19:00

Ich wurde nicht während der Fahrt erwischt (stehend neben dem PKW), aber im Polizeibericht steht dass ich geschwankt und gelallt habe so dass man doch davon ausgehen kann dass ich nicht alkoholgewöhnt bin, oder?


[ Nach oben ]

Zu: MPU ja oder nein

angehängt von Rotti (Mpuforum.de) [Kontakt]
am 15.12.02 19:19

hi,
anscheinend konnte dir ja eine alkoholfahrt bewiesen werden. paar mehr infos währen schon schön gewesen. hat man dich angehalten. warum hat man dich angehalten?

1,1 prom. und dann noch schwanken spricht nicht gerade von einer erhöten alkoholverträglichkeit. das ist hier eigendlich auch unbedeutent so lange es deine erste auffälligkeit mit alkohol war.
bei mehrmaligem auffallen oder einer bak ab/von 1,6 prom. wäre die mpu sicher.
rotti

Website: http://www.mpuforum.de


[ Nach oben ]

Zu: MPU ja oder nein

angehängt von Mendel [Email: Keine]
am 15.12.02 20:36

Hi Rotti,

Mehr Infos : Ich wurde stehend an meinem Auto zusammen mit einem Freund in einem Wendehammer angetroffen, wir haben dort Musik gehört und auch noch Sekt getrunken. Ich habe leider bei der Polizei zugegeben dass ich der Fahrer bin. Leider glaubt der Staatsanwalt das mit dem Sekt trotz Zeugenaussage nicht und hat einen Strafbefehl beantragt (1,1 o/oo), mittlerweile bin ich es aber absolut leid dagegen vorzugehen (besonders wg. der vorläufigen Entziehung, ich möchte den Fall zu den Akten legen können!).
Deswegen werde ich wahrscheinlich den Strafbefehl akzeptieren.
Mich interessiert nur ob die Fe-Stelle mir eine MPU aufbrummen wird wie in diesem Fall :

http://www.anwalt-bauer.de/public/re_2702_0010402.html

(ganz unten)
...da ich ja einen Punkt in Flensburg habe. Viele Leute meinten der eine würde nix machen, wollte aber noch mal Eure Meinung hören!

Gruß & Danke,
Mendel.


[ Nach oben ]

Zu: MPU ja oder nein

angehängt von MorkvomOrk [Email: Keine]
am 15.12.02 20:55

Bei den genannten Eintragungen kann die Führerscheinstelle schwerlich Bedenken an der Kraftfahreignung konstruieren!
Der Fall ist auch keineswegs mit dem im Link aufgeführten Fall vergleichbar. Dort lag nämlich eine Trunkenheitsfahrt von fast 1,5 Promille vor. Zudem war außer der OWi auch noch eine Straftat eingetragen!
Im hier geschilderten Fall ist also keine MPU veranlaßt!
Letzte Frage: War die Fahrerlaubnis evtl. auf Probe erteilt und lag der Verstoß innerhalb der Probezeit?


[ Nach oben ]

Zu: MPU ja oder nein

angehängt von Mendel [Email: Keine]
am 15.12.02 20:59

Hi MorkVomOrk, Danke für Deine Antwort! Also, der Verstoss lag nicht in der Probezeit, allerdings lag der Verstoss mit den 22 km/h in der Probezeit. Allerdings kam keine Aufforderung an einem Aufbauseminar teilzunehmen, deswegen ist meine Probezeit vor 1,25 Jahren abgelaufen. Nur wenn eine Aufforderung an einer Nachschulung teilzunehmen erfolgt, verlängert sich ja die Probezeit, oder? Gruß, Mendel.


[ Nach oben ]

Zu: MPU ja oder nein

angehängt von MorkvomOrk [Email: Keine]
am 15.12.02 21:31

>[Zitat:] "Allerdings kam keine Aufforderung an einem Aufbauseminar teilzunehmen, deswegen ist meine Probezeit vor 1,25 Jahren abgelaufen."

Da kann man nur sagen: Glück gehabt!

>[Zitat:] "Nur wenn eine Aufforderung an einer Nachschulung teilzunehmen erfolgt, verlängert sich ja die Probezeit, oder?"

Ja, das ist richtig!


[ Nach oben ]

Zu: MPU ja oder nein

angehängt von Mendel [Email: Keine]
am 15.12.02 21:47

Hi,

Ich bin mir auch nicht sicher ob ich einen Punkt habe da ich damals nix von Verjährung von OWIs wusste. Der PKW war noch auf meinen Vater angemeldet so dass der erstmal bei der Polizei das Foto begutachten durfte und so viel Zeit verging. Es kam dann ein Busgeldbescheid mit meinem Namen drauf, aber erst viel später (den ich dann bezahlt habe). Es ist also möglich dass das damals schon verjährt war und deswegen die Anordnung nicht erfolgt ist (bzw die Eintragung).

Das ist doch Gerechtigkeit : Ich habe einmal Glück gehabt mit dem Ausbleiben der Anordnung und einmal Pech mit dem genauen Grenzwert von 1.1 o/oo.

Aber ein Fehler ist nur um sonst wenn man nix drauss lernt.

Gruß & vielen Dank,
Mendel.


[ Nach oben ]

Zu: MPU ja oder nein

angehängt von Mendel [Email: Keine]
am 15.12.02 21:53

Ach, noch was :

Welche Sachen liegen der FeBeh vor? Nur der Auszug aus dem Verkehrszentralregister und das Führungszeugnis oder auch alle Verwarnungen wg. falsch Parkens (sind zwei Stück bei mir)?

Gruß,
Mendel.


[ Nach oben ]

Zu: MPU ja oder nein

angehängt von MorkvomOrk [Email: Keine]
am 16.12.02 00:22

Der Fahrerlaubnisbehörde liegt lediglich die Mitteilung der Polizei und der Strafbefehl bzw. das Urteil vom Gericht über die 1,1 Promille vor.
Im Neuerteilungsverfahren (zum Ende der Sperrfrist) fordert die FE-behörde dann einen Auszug aus dem Verkehrszentralregister an und der Antragsteller muß ein Führungszeugnis beantragen.
Sämtliche Verstöße, die nicht ins Verkehrszentralregister eingetragen werden (z. B. auch alle Parkverstöße) sind der FE-behörde nicht bekannt!


[ Nach oben ]

Zu: MPU ja oder nein

angehängt von Mendel [Kontakt]
am 16.12.02 00:35

Dann bin ich ja sehr erleichtert, danke! Ich mache jetzt noch einen Kurs für alkoholauffällige Fahrer zur Sperrfristverkürzung (Mainz 77, fängt am 30.1. an) um ggf. noch 2 Monate erlassen zu bekommen. Dann ist die Strafe wirklich erträglich und ich habe es ein für alle mal gelernt (zum Glück ist bei diesem Fehler nix passiert, war echt ein Wunder bei meiner Alkoholverträglichkeit und der Alkoholmenge). Gruß, Mendel.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk