... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

EU-Führerschein-Gültigkeit

hinzugefügt von Mike Hank [Kontakt]
am 28.01.01 21:41

Hallo Rolf! Ich war in England knapp 2 Jahre per Wohnsitz gemeldet.Dort erwarb ich mit regulärer Prüfung in einen EU-Führerschein.Desweiteren war ich parallel dazu noch in der BRD angemeldet.Die Führerscheinstelle weiß, das dies ein "Ferienführerschein" ist:Ich hatte niemals die 185 Tage reel in England gelebt. Wenn ich keine Fahrverbote, oder Sonstiges in der BRD habe, brauche ich doch keinen dt.FS und darf mit dem englischen fahren.Oooooder?Grüße Mike


[ Nach oben ]

Zu: EU-Führerschein-Gültigkeit

angehängt von Webmaster (webmaster@fahrschule-knittel.de)
am 29.01.01 20:34

Hallo Mike !

...um den England-Führerschein nutzen zu können, muß der englische EU-Führerschein rechtmäßig erworben worden sein. Da spielen Punkte, Fahrverbote sowie Ebbe oder Flut keine Rolle :-)

§ 28 Abs.4 FeV regelt, wann ein im EU-Ausland erworbener EU-Führerschein in Deutschland nicht anerkannt wird:

"Die Berechtigung nach Absatz 1 gilt nicht für Inhaber einer EU- oder EWR- Fahrerlaubnis,

  1. die lediglich im Besitz eines Lernführerscheins oder eines anderen vorläufig ausgestellten Führerscheins sind,

  2. die zum Zeitpunkt der Erteilung ihren ordentlichen Wohnsitz im Inland hatten, es sei denn, daß sie als Student oder Schüler im Sinne des § 7 Abs. 2 die Fahrerlaubnis während eines mindestens sechsmonatigen Aufenthalts erworben haben,

  3. denen die Fahrerlaubnis im Inland vorläufig oder rechtskräftig von einem Gericht oder sofort vollziehbar oder bestandskräftig von einer Verwaltungsbehörde entzogen worden ist, denen die Fahrerlaubnis bestandskräftig versagt worden ist oder denen die Fahrerlaubnis nur deshalb nicht entzogen worden ist, weil sie zwischenzeitlich auf die Fahrerlaubnis verzichtet haben oder

  4. solange sie im Inland, in dem Staat, der die Fahrerlaubnis erteilt hatte, oder in dem Staat, in dem sie ihren ordentlichen Wohnsitz haben, einem Fahrverbot unterliegen oder der Führerschein nach § 94 der Strafprozeßordnung beschlagnahmt, sichergestellt oder in Verwahrung genommen worden ist."

Punkt 2 ist also entscheidend. Wer mit einer solchen Fahrerlaubnis am motorisierten Straßenverkehr in Deutschland teilnimmt, macht sich ggf. wegen des "Fahrens ohne Fahrerlaubnis" (§ 21 StVG) strafbar...

Website: http://www.fahrschule-knittel.de

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk