... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

7,5t ?

hinzugefügt von massa [Email: Keine]
am 20.01.03 20:29

hi also mir wurde im letzten jahr der lappen (war echt noch einer)abgenommen worden wegen trunkenheit am steuer :o( ich kann meinen führerschein jetzt beantr. bekomme ich wenn ich das ärztliche und das augenärztliche gutachten vorlege mein 7,5t.also den alten 3er wieder? is jetzt glaube ich der B ich hatte 1. und 3. oder muss ich jetz extra einen neuen C1 machen ? hatte meinen führerschein 1986 gemacht danke für antworten


[ Nach oben ]

Zu: 7,5t ?

angehängt von Stefan [Email: Keine]
am 20.01.03 21:28

Wenn es nur ein Fahrverbot war behälst Du die alten Besítzstände, wenn es ein Entzug war ist alles weg.

Gruß
Stefan


[ Nach oben ]

Zu: 7,5t ?

angehängt von massa [Email: Keine]
am 20.01.03 22:49

hi stefan
danke erstmal für die info

das heisst das ich jetzt nur noch 3,5 t fahren darf?

obwohl ich 18 jahre 7,5t lkw gefahren bin

mein fahrverbot betregt 10 monate
gruß aus berlin


[ Nach oben ]

Zu: 7,5t ?

angehängt von skippy [Email: Keine]
am 21.01.03 13:25

Hi massa! Keine Panik. Du bekommst im Prinzip alle Deine bisherigen Klassen wieder (heute A - Motorrad unbeschränkt; C1, C1E, B, BE, M und L). Aber bitte mach Deinen Sachbearbeiter bei der FE-Behörde auch auf Deine Wünsche aufmerksam. Es handelt sich schließlich um einen Fahrerlaubnisantrag, in dem Du die begehrten Klassen auch angeben musst. Einziger Wermutstropfen, wenn überhaupt, ist die ehemalige Berechtigung zum Führen von Fahrzeugkombinationen über 12 t (max. 7,5 t Zugfahrzeug + Anhänger mehr als 4,5 t). Das ist bei der Umstellung der alten Klasse 3 die heutige Klasse CE79. Die kriegt man bei der Umstellung nur bei entsprechendem Antrag und auch nur im Rahmen der Umstellung (wegen Besitzstand). Durch den FE-Entzug ist Dein Besitzstand jedoch entfallen.


[ Nach oben ]

Zu: 7,5t ?

angehängt von Stefan [Email: Keine]
am 21.01.03 20:00

Asche auf mein Haupt, Skippy hat recht.

Seit dem 01.09.02 gibt es die Regelung das alte Besitzstände innerhalb 2 Jahren nach Entzug auf Antrag zurückkehren ohne erneute Prüfung.

Sorry nochmal.

Gruß
Stefan


[ Nach oben ]

@ Stefan

angehängt von Nadine [Email: Keine]
am 21.01.03 20:26

Muss ich dir erst den Unterschied zwischen Fahrerlaubnisentzug und Fahrverbot erklären.
Fahrverbote habe ich in der Praxis maximal bis 4 Monate erlebt, alles andere waren dann schon Entzüge.

Also, damit das auch der letzte versteht.
Bei einem Fahrverbot, gibt man seinen Führerschein in amtliche Verwahrung und erhält den gleichen wieder zurück. Dabei werden keine Besitzstände angegriffen.

Bei einem Entzug wird der Führerschein eingezogen und entwertet. Es muss ein neuer beantragt werden und dabei muss darauf geachtet werden, welche Klassen beantragt werden und ob die Neuerteilung innerhalb von zwei Jahren seit der Entziehung erfolgt.

Alles klar?

Bei Vorbesitz der Klasse 3 wäre innerhalb der zwei Jahre seit der Rechtskraft der Entziehung die Klasse C1E zu beantragen. Vorzulegen ist eine augenärztliche und ärztliche Untersuchung z.B. vom Arbeitsmediziner und ein Nachweis über die Erste Hilfe.


[ Nach oben ]

Mir fällt da noch was ein

angehängt von Nadine [Email: Keine]
am 21.01.03 20:29

Übrigens, die Regelung gibt es nicht erst seit 01.09.2002, die gilt mindestens schon seit es die FeV gibt (01.01.99). Das einzigste was geändert wurde, ist der Besitzstand, der Klasse 3, wenn die vor dem 01.04.1980 erworben wurde, bekommst du noch die A1 dazu und die gab es bis 01.09.2002 nicht mit, aber die C1E schon. Jetzt bist du sicher total verwirrt. Dann frag halt noch einmal nach.


[ Nach oben ]

Führerscheinreparaturverordnung

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 21.01.03 21:08

Mit der Fahrerlaubnisänderungsverordnung vom 12.07.2002, die zum 01.09.2002 in Kraft trat, wurde in § 76 eine neuer Absatz 11a mit nachfolgendem Wortlaut eingefügt:

>[Zitat:] " §20 (Neuerteilung der FE nach Entzug der KLasse 3 alten Rechts)

Personen, denen eine Fahrerlaubnis alten Rechts der Klasse 3 entzogen wurde, werden im Rahmen der Neuerteilung nach § 20 auf Antrag außer der Klasse B auch die Klassen BE, C1, C1E sowie die Klasse A1, sofern die Klasse 3 vor dem 01.04.1980 erteilt war, ohne Ablegung der hierfür erforderlichen FE-Prüfung erteilt, wenn die FE-Behörde auf die Ablegung der Prüfung für die Klasse B nach § 20 Abs. 2 verzichtet hat."


Wortlaut des § 20 Abs. 2 FeV:
>[Zitat:] "Die Fahrerlaubnisbehörde kann auf eine Fahrerlaubnisprüfung verzichten, wenn keine Tatsachen vorliegen, die die Annahme rechtfertigen, daß der Bewerber die nach § 16 Abs. 1 und § 17 Abs. 1 erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten nicht mehr besitzt. Ein Verzicht auf die Prüfung ist nicht zulässig, wenn seit der Entziehung, der vorläufigen Entziehung, der Beschlagnahme des Führerscheins oder einer sonstigen Maßnahme nach § 94 der Strafprozeßordnung oder dem Verzicht mehr als zwei Jahre verstrichen sind. "

Es ist also keinesfalls so, dass sich mit Inkrafttreten der Neuregelung hier nichts geändert hätte. Vorher war es tatsächlich so, dass die alte Klasse 3 im seinerzeitigen Umfang bei einer Neuerteilung futsch war und nur die Klasse B erteilt wurde. Mit der Neuregelung wurde diesbezüglich eine Besitzstandregelung zugunsten des Kraftfahrers eingeführt, weil er nun die wesentlichen Erweiterungen der alten Klasse 3 gegenüber dem neuen Klasse B - allerdings auf Antrag und unter den Voraussetzungen des § 20 Abs. 2 FeV - wieder zurückerhält.


[ Nach oben ]

Zu: 7,5t ?

angehängt von massa [Email: Keine]
am 22.01.03 03:54

hi an alle und danke für die nützlichen tips
heute war ich beim arzt und freitag dann zum
augenarzt,augengutachten kostet ca.30,- €,
und arzt is unterschiedlich einer wollte 35.-,der andere nur 18.- hmm,ach ja viele ärtzte haben das attest formular nicht !
bekommt mann für 1,50€ bei jeder fahrschule.
ach ja,ich hätte da noch eine klitzekleine frage
wenn die bundesdruckerei oder das amt länger als 3
monate für den führerschein braucht kann ich dann nch meinen 10 monaten auch einen vorrübergehende fe beantragen ?
nochmal danke für die fachliche beratung :o)
gruß massa


[ Nach oben ]

Zu: 7,5t ?

angehängt von skippy [Email: Keine]
am 22.01.03 13:44

Hi massa! Deine Frage habe ich nicht ganz verstanden ("wenn Behörde/Bundesdruckerei mehr als 3 Monate braucht...") Tatsache ist jedoch, dass mit Deinem Antrag auf Neuerteilung die ganze Verwaltungsmaschinerie in Gang setzt, d. h. es wird geprüft, ob Bedenken gegen Deine Kraftfahreignung bestehen oder nicht. Kommt man zu dem Ergebnis, dass dies nicht der Fall ist, so wird die FE-Behörde bei der BD den Führerschein (in den von Dir beantragten Klassen!) in Auftrag geben. Sollte der FS nicht rechtzeitig bis zum Ablauf der Sperrfrist vorliegen, so kann Dir für die Übergangszeit eine vorläufige Fahrberechtigung austestellt werden. Allerdings gilt diese nur im Inland. Solltest Du in der Zeit bis der richtige Kartenführerschein vorliegt ins Ausland fahren, empfehle ich Dir die Ausstellung eines Internationalen Führerscheins zu beantragen. Dieser kann an Ort und Stelle von der FE-Behörde ausgestellt und ausgehändigt werden.


[ Nach oben ]

Zu: 7,5t ?

angehängt von Andreas [Kontakt]
am 22.01.03 14:06

>[Zitat:] "empfehle ich Dir die Ausstellung eines Internationalen Führerscheins zu beantragen. Dieser kann an Ort und Stelle von der FE-Behörde ausgestellt und ausgehändigt werden."

Seit der letzten Änderung der FeV wird ein Internationaler FS nur noch auf Grundlage eines neuen Scheckkarten-FS erteilt. Ist dieser noch nicht erstellt, kann auch kein Internationaler FS ausgestellt werden.


[ Nach oben ]

Zu: 7,5t ?

angehängt von Lobster [Email: Keine]
am 22.01.03 14:26

Nochwas, vielleicht hilft die Info ja, keine Ahung.

Als Auflage zur Wiedererteilung stand bei mir z.B. 8 Doppelstunden "Sofortmassnahmen am Unfallort".

Wären für mich 2 Samstage gewesen beim DRK. Hatte ich nicht so die Lust drauf (früh aufstehen) Ich rief bei der FS-Stelle an, dort sagte man mir, das wenn ich nur 4 Doppelstunden mache, darf ich nur bis 3,5t fahren, für die 7,5t bräuchte ich die 8 Doppelstunden.

Also ich glaub so wars, ist aber schon 1,5 Jahre her.

Grüsse


[ Nach oben ]

Zu: 7,5t ?

angehängt von massa [Email: Keine]
am 22.01.03 15:19

hi
also in berlin braucht mann für eine wiedererlangung keinen erstehilfekurs
sagte man mir jedenfalls
ich wünsche allen allzeit gute fahrt
(ohne alkohol) :o)


[ Nach oben ]

Erste Hilfe

angehängt von Jan [Email: Keine]
am 22.01.03 15:25

Was habt ihr blos alle gegen Erste-Hilfe-Kurse? Kann man immer und überall gebrauchen!

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk