... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Fahrzeugrückgabe

hinzugefügt von Englberger B. [Email: Keine]
am 22.01.03 20:58

Im April 2002 haben wir uns einen Mercedes Vito F (Vorführwagen) gekauft (km 8000). Bei km 10000 hat die Hinterachse angefangen zu poltern und die Schiebetüre hatte Klappergeräusche. Nach über 14 Werkstattbesuchen wurde ein Werksingeneur hinzugezogen der nach 4 Tagen aufgab. Das Fahrzeug sollte zurück ins Werk gehen und wir ein Mangelfreies Auto erhalten. (Nachbesserung) Der Händler lehnte dies jedoch ab mit dem Hinweis -wir geben Ihnen kein anderes Fahrzeug, wir Wandeln nur - Auch mit dem Hinweis, dass wir das Recht haben ein Mangelfreies Fahrzeug zu erhalten lehnte der Händler ab. Wir haben den Vito von April bis heute benutzt und der Händler will jetzt eine Nuzungsentschädigung haben. Auch wir haben den Vito nach unseren Wünschen ausgestattet und bereits ca. € 3500 reingehängt. Auch neue Winterreifen wurden beim Händler gekauft. Diese nimmt er nicht mehr zurück. Da wir auf ein Fahrzeug angewiesen sind, der Händler jedoch nur bereit ist das Fahrzeug zu Wandeln stehen wir ohne Auto da. Wir müssten uns ein Leihfahrzeug nehmen doch wer bezahlt die Kosten. Auch müssen wir uns nach einem geeigneten Fahrzeug umsehen, auch hier stellt sich die Frage; wer bezahlt das? Einen Mercedes wollen wir nicht mehr, haben jedoch eine Musikanlage einbauen lassen die auf dieses Fahrzeug abgestimmt ist. Bei einem anderen Fahrzeug müssten wieder 1500 € investiert werden, wer übernimmt diese Kosten? Wie komme ich finanziell gut aus der Sache heraus, wer muss was bezahlen? Gibt es schon Gerichtsurteile? Für eine rasche Beantwortung bedanke ich mich bereits im voraus und verbleibe mit freundlichen Grüßen Englberger


[ Nach oben ]

Zu: Fahrzeugrückgabe

angehängt von Englberger [Kontakt]
am 01.02.03 09:32

Wieso antwortet hier keiner. Bin ich im falschen Forum gelandet?, oder kennt sich keiner aus?


[ Nach oben ]

Zu: Fahrzeugrückgabe

angehängt von THOR [Email: Keine]
am 01.02.03 14:25

Hi, hört sich ganz schön verzwickt an. Rechtlich kann ich Dir da nicht weiterhelfen aber wenn das ein zugelassener Mercedes-Händler ist würde ich mal im bei Mercedes anrufen oder schreiben (geht auch über deren Home-Page (http://www.mercedes-benz.de/). Ich denke die möchten zufriedene Kunden haben. Gibt eine Studie das ein unzufriedener Kunde 16 nach sich zieht. Wenn Du Rechtsschutz hast kannst ja auch einen Anwalt aufsuchen. Oder eine Verbraucherschutzzentrale. Vielleicht hilft Dir auch der ADAC. Oder schick es an Deine Lokalzeitung. Der Händler freut sich bestimmt wenn er in der Presse von sich liest :-)


[ Nach oben ]

Zu: Fahrzeugrückgabe

angehängt von THOR [Email: Keine]
am 08.02.03 13:24

Wie ist Stand der Dinge?

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk