... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Hilfe!

hinzugefügt von Lisa Ulmer [Kontakt]
am 18.02.01 14:53

ch habe ein problem, ich bin 16 Jahre und habe den Texanischen Führerschein. Mit Übersetzung gilt dieser in Badenwürttemberg für ein halbes Jahr. Nun stellt sich das Problem, das ich bevor ich diesen umschreiben könnte ein jahr warten muss. Gibt es eine Möglichkeit die Zeit eben durchzufahren? Mit Antragstellung für fahrerlaubnis mit 17,oder nachbestellung des Texanischen führerscheins, oder wiedermahliger Übersetzung??? Ich wäre ihnen wirklich dankbar, wenn sie mir in dieser hinsicht helfen könnten. Mit herzlichen grüssen Lisa Ulmer


[ Nach oben ]

Zu: Hilfe!

angehängt von Thomas Rieger (bakrieger@hotmail.com)
am 18.02.01 16:43

Hallo, wie ich sehe, hast Du den Weg hierher gefunden. Sehr gut und ich bin mir sicher, hier kann man Dir helfen.

Website: http://www.mpu-neu.de


[ Nach oben ]

Zu: Hilfe!

angehängt von Webmaster (webmaster@fahrschule-knittel.de)
am 18.02.01 18:43

Hallo Lisa :-)

>ich habe ein problem, ich bin 16 Jahre und habe den Texanischen Führerschein. Mit Übersetzung gilt dieser in Badenwürttemberg für ein halbes Jahr.

...aber nur, solange Du keinen deutschen Wohnsitz (Meldeadresse) hast...

>Nun stellt sich das Problem, das ich bevor ich diesen umschreiben könnte ein jahr warten muss.

Du meinst, im Falle einer PKW-Fahrerlaubnis bis (kurz vor dem) 18. Lebensjahr - das ist korrekt. Mit der Begründung eines deutschen Wohnsitzes unterliegst Du dem deutschen Fahrerlaubnisrecht und damit den hiesigen Bestimmungen über das Mindestalter (§ 10 FeV). Der deutsche Wohnsitz wird angenommen, wenn Du Dich für einen (zusammenhängenden) Zeitraum von mehr als 185 Tagen im Bundesgebiet aufhälst (vgl. Ordentlicher Wohnsitz im Inland, § 7 FeV).

Die §§ findest Du hier: Fahrerlaubnis-Verordnung

Sofern Du allerdings Deinen ausländischen Wohnsitz beibehälst und Dich nur zeitweise im Bundesgebiet für einen begrenzten Zeitraum aufhälst, wird Deine ausländische Fahrberechtigung in Deutschland selbstverständlich anerkannt. Es reicht dabei jedoch nicht aus, alle paar Monate einfach mal kurz nach Texas zu reisen - faktisch befindet sich Dein Lebensmittelpunkt in diesem Fall weiter im Bundesgebiet, mit der Verpflichtung, den ordentlichen Wohnsitz hier anzumelden.

Insgesamt keine gute Nachricht für Dich, wie ich vermute. Du kannst es drehen und wenden wie Du willst, nach Wohnsitzbegründung im Bundesgebiet besteht die Möglichkeit der Fahrberechtigung erst nach Umschreibung (theoretische und praktische Prüfung erforderlich) ab dem 18. Lebensjahr. Freu Dich wenigstens über die paar Monate...

Website: http://www.fahrschule-knittel.de


[ Nach oben ]

Zu: Hilfe!

angehängt von Nomos (Email-Adresse unbekannt)
am 18.02.01 18:45

Hallo Lisa,

zunächst eine Frage vorweg: hast Du Deinen texanischen Führerschein während eines längeren USA-Aufenthaltes als deutsche Austauschschülerin oder dergleichen gemacht, oder bist Du Familienangehörige von jemandem, der hier in Deutschland zu den US-Streitkräften oder ihrem "zivilen Gefolge" gehört? In letzterem Falle kommen möglicherweise besondere Vorschriften (NATO-Truppenstatut und darauf beruhende Sondervereinbarungen) ins Spiel, die ich nicht im einzelnen überblicke.

Für den Standardfall folgende Antwort: es ist richtig, daß Du mit einem US-Führerschein in Deutschland (übrigens nicht nur in Baden-Württemberg) für 6 Monate fahren darfst, auch dann, wenn Du noch nicht 18 bist. Grund: es gilt in diesen Fällen allein das Fahrerlaubnisrecht des Ausstellerstaates. Sechs Monate nach Wohnsitzbegründung in Deutschland erlischt diese Fahrerlaubnis. Fährt man dennoch nach diesem Termin noch Auto, macht man sich wegen "Fahrens ohne Fahrerlaubnis" strafbar. Die Frist kann auf 12 Monate verlängert werden, wenn man glaubhaft macht, daß man sich nur für diese beschränkte Frist in Deutschland aufhalten will.

Ansonsten sehe ich für Dich keine Chance, daß Du vor Vollendung des 18. Lebensjahres einen deutschen Pkw-Führerschein bekommst. Die von Dir geschilderten Methoden sind sinnlos. Du müßtest schon Deinen Wohnsitz erneut in die USA verlegen (also praktisch gesehen mindestens ein halbes Jahr dort leben) und dann wieder nach Deutschland einreisen, damit Du die Frist ein zweites Mal in Anspruch nehmen könntest. Das dürfte höchstwahrscheinlich weder möglich noch sinnvoll sein.

Du mußt mit einem Führerschein aus Texas in Deutschland später eine theoretische und praktische Prüfung machen, er läßt sich nach derzeitigem Stand leider nicht einfach umschreiben. Diese Prüfungen kannst Du schon etwas vor dem 18. Lebensjahr ablegen, den deutschen Führerschein bekommst Du aber nicht eher ausgehändigt. Die Vorteile aus dem Vorbesitz einer ausländischen Fahrerlaubnis (keine Fahrausbildung erforderlich, also erhebliche Geldersparnis) bleiben bis 3 Jahre nach Übersiedlung nach Deutschland erhalten.

Siehe dazu auch die Beiträge in den "Quicklinks" in der Übersicht dieser Forumsabteilung.


[ Nach oben ]

Zu: Hilfe!

angehängt von Nomos (Email-Adresse unbekannt)
am 18.02.01 18:53

Wieder mal fast zeitgleich mit dem Webmaster gepostet! :-))

Ein Hinweis noch: § 10 FeV besagt nicht, daß Personen unter 18 Jahren in Deutschland keine Kfz führen dürften. Er regelt ausschließlich die formalen Voraussetzungen bei Ausstellung deutscher Fahrerlaubnisse. Die Rechte aus der Benutzung ausländischer Fahrerlaubnisse für eine bestimmte Zeit (§ 4 IntKfzVO) sind davon unberührt, und für diese Zeit gilt der ausländische Führerschein in dem Umfang, den der Ausstellerstaat vorgesehen hat, auch hinsichtlich Alter und genauer Definition der Fahrerlaubnis (§ 4 Abs. 1 IntKfzVO).

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk