... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Spurwechsel

hinzugefügt von Markus [Email: Keine]
am 21.02.01 15:23

Spurwechsel: Bei uns in der Stadt gibt es neuraligische Punkte wo sich auf der rechten Spur der verkehr staut und es links relativ zügig geht. Problem sind die Oberschlauen die links vorfahren und sich dann rechts reindrängeln. Wobei drängeln noch Milde ausgedrückt ist. Reinfahren dann vielleicht noch Blinken heißt die Devise. Wer hat Schuld wenn ich mal nicht bremse (für mich ist das Bremsmanöver ja schon Nötigung)?


[ Nach oben ]

Zu: Spurwechsel

angehängt von RA Goetz Grunert (info@strafzettel.de)
am 21.02.01 20:35

Es hört sich so an, als sei eine "Reißverschlußsituation" angesprochen. Diese ist in § 7 Absatz 4 StVO geregelt. Die Vorschrift ist auf dieser website abrufbar. Danach müssen sich die Fahrzeuge nach dem Reißverschlußverfahren einordnen, wenn ein Fahrstreifen endet oder eine vergleichbare Situation vorliegt.

Der auf dem durchgehenden Fahrstreifen Fahrende darf einerseits seinen Vorrang nicht erzwingen. Andererseits darf derjenige, der die Spur wechselt, nicht darauf vertrauen, dass ihm dies ermöglicht wird. Er muß vielmehr den Spurwechsel rechtzeitig ankündigen, zurückschauen und dann allmählich die Spur wechseln. Nach § 7 Absatz 5 StVO darf ein Fahrstreifen nur dann gewechselt werden, wenn eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist.

Bei Unfällen im Reißverschlußverfahren kommt in der Regel eine Schadensteilung, also eine anteilige Haftung in Betracht, z.B. 50/50. Welche Haftungsquote in einem konkreten Fall die "richtige" ist, hängt von den Umständen des Einzelfalls ab.

Website: www.strafzettel.de


[ Nach oben ]

Zu: Spurwechsel

angehängt von Markus (Email-Adresse unbekannt)
am 22.02.01 09:53

Danke für die Antwort. Meinte aber kein Reissverschlußverfahren sondern 2-spurige Hauptstraße wo es an einer kreuzung rechts in ein Gewerbegebiet geht (eigene Abbiegespur ca. 30 m lang). Dort staut es sich natürlich und die Oberschlauen fahren solange links um sich dann vorne reinzudrängeln. Gruß markus

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk