... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Probezeit bei Umschreibung (Drittstaat)

hinzugefügt von Zitoun [Email: Keine]
am 11.02.03 13:45

Hallo, Eine Frage von einem Bekannten. Er studiert seit 5 Jahren in Deutschland und besitzt einen Führerschein aus einem Drittland (nicht EU, nicht Liste). Die 3-Jahre Umschreibungsfrist ist abgelaufen. Er war aber bei einer Fahrschule zur Konsultation, und es wurde ihm erzählt, daß er die Fahrschulausbildung machen muß, aber daß die 2-Jahre Probezeit entfällt. Stimmt das? Man muß das komplette Programm machen, aber danach entfällt die Probezeit? Ich wollte ihm nur das Geld für das Übersetzen seines Führerscheinssparen, wenn die Probezeit sowieso nicht angerechnet wird. Wer weiß genau? Zitoun


[ Nach oben ]

Korrekte Auskunft

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 11.02.03 13:51

Die Auskunft ist korrekt. Nach § 2a StVG kommt eine Probezeit nur dann zur Anwendung, wenn es sich um einen erstmaligen Führerscheinerwerb handelt. Dabei spielt es keine Rolle, wo dieser Ersterwerb stattgefunden hat.


[ Nach oben ]

Zu: Probezeit bei Umschreibung (Drittstaat)

angehängt von Zitoun [Email: Keine]
am 11.02.03 13:57

Vielen Dank für die Auskunft. Das ist ja toll für ihn. Es kam mir nur komisch vor, weil er dann 5 Jahre lang nicht gefahren ist und davor in seinem Land wahrscheinlich nicht so viel Fahrpraxis hat. Er wird sich freuen und kann jetzt die Übersetzung in Auftrag geben. Zitoun


[ Nach oben ]

Probezeitrest

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 11.02.03 14:35

Eine restliche Probezeit käme dann noch zur Anwendung, wenn seit dem Ersterwerb im Ausland weniger als 2 Jahre vergangen sind. Und das ist bei Deinem Freund ja nicht der Fall, weil er seine ausländische FE, die ja nach wie vor gültig ist (lediglich in D darf er damit nicht mehr fahren, da er hier seinen ordentlichen Wohnsitz bereits seit mehr als 185 Tagen hat), bereits seit mindestens 5 Jahren besitzt.


[ Nach oben ]

@ Peter

angehängt von D. Perenda [Email: Keine]
am 11.02.03 16:47

Datum der Begründung des inländischen ord. Wohnsitzes minus Datum der Erteilung des ausl. Führerscheines = Dauer der Fahrberechtigung im Ausland in Tagen (A)

Fahrberechtigung Inland (6 Monate bei Einreise ab 01.01.99 / 12 Monate bei Einreise bis 31.12.98) = B

Wenn A + B > 2 Jahre dann keine Probezeit
Wenn A + B < 2 Jahre dann 730 - (A+B) = Restprobezeit in Tagen

D.h. : Auch wenn jemand seit 5 Jahren in Deutschland lebt, könnte sich noch eine Restprobezeit ergeben


[ Nach oben ]

@D. Perenda

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 11.02.03 22:01

Danke für die Ergänzung. Jetzt wissen wir es ganz genau:-)).

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk