... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Beleuchtung an Fahrrädern

hinzugefügt von Andreas-Michael Diedich [Kontakt]
am 25.02.03 19:08

Wo finde ich Angaben über die vorschriftsmäßige Beleuchtung an Fahrädern?


[ Nach oben ]

Zu: Beleuchtung an Fahrrädern

angehängt von willi [Email: Keine]
am 25.02.03 19:15

Ist zu finden in STVZO §67

Lichttechnische Einrichtungen an Fahrrädern

Gruß

willi


[ Nach oben ]

Zu: Beleuchtung an Fahrrädern

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 25.02.03 19:17

Hier!


[ Nach oben ]

Besserer Link?

angehängt von willi [Email: Keine]
am 25.02.03 19:40

@Peter Lustig

Welches ist der bessere Link ?

Gruß

willi


[ Nach oben ]

Zu: Beleuchtung an Fahrrädern

angehängt von HeLi [Email: Keine]
am 25.02.03 22:53

Hallo,
von den beiden Links ist der eine so gut wie der andere. Beide waren fast gleich schnell.
;-)

Wer kennt sich aber aus mit den Voraussetzungen, die zu § 67 StVZO geführt haben?

1.
In dieser Jahreszeit kommt es ja häufiger vor, dass ein Reifenflankendynamo ausfällt und damit die Beleuchtungsanlage lahm legt.

Ich habe dennoch Licht - aber das ist zugegebenermaßen unrechtmäßig: An mein Rad kann ich eine akkubetriebene Frontleuchte montieren und eine batteriebetriebene LED-Schlussleuchte.

2.
Weshalb sind diese Beleuchtungseinrichtungen, die m.E. ein Sicherheitsplus darstellen, nur für Rennräder und innerhalb dieser Kategorie nur für Leichtgewichte von weniger als 10 kg zugelassen?

Welchen Sinn hat das, diese (Zusatz-)Beleuchtungseinrichtungen für Fahrräder, die mehr als 10 kg wiegen und/oder nicht Rennräder sind, NICHT zuzulassen?

3.
Wann ist ein Fahrrad ein Rennrad?
Welche Kriterien legt § 67 StVZO hierfür an?
Die Bauformen der Fahrräder sind heute meist Mischformen, eindeutige Zuordnungen sind nur bei "reinrassigen" Rädern möglich.
Was bestimmt also, ob ein Rad ein Rennrad im Sinne dieser Ordnung ist oder nicht? Das Vorhandensein eines Rennlenkers? Die Reifenbreite? Die Sattelform? Die Pedale?

Als Radfahrer sehe ich besser und werde ich besser gesehen, wenn ich ausreichend beleuchtet bin. Es ist kaum vertretbar, das Rad stehen lassen zu müssen, wenn ich unterwegs bin, weil der Dynamo seinen Dienst versagt. Für diesen Fall habe ich vorgesorgt siehe oben. Aber eigentlich darf ich das nicht. Deshalb meine Frage: Was hat zu dieser Einschränkung in § 67 StVZO geführt?
Vielen Dank!

Gruß HeLi


[ Nach oben ]

Keine Einschränkung

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 26.02.03 08:52

Hier liegt keine Einschränkung vor. Vielmehr dürfte der Grund darin zu sehen sein, dass die StVZO nicht ganz auf dem Stand der heutigen Technik ist. Damals gab es einfach keine entsprechend leistungsfähigen Fahrradbeleuchtungen, die ohne Dynamo ausgekommen sind. Ob in dieser Beziehung in absehbarer Zeit eine Novellierung kommt, bleibt wohl abzuwarten.

Bei Rennrädern hat man nach meinem Dafürhalten einen Kompromiss gesucht, um einerseits ein Minimum an Sicherheit zu gewährleisten und andererseits die Teilnahme mit Rennrädern am öffentlichen Straßenverkehr zu ermöglichen. Dies geschah wohl auch unter dem Aspekt, dass die wenigsten Rennradfahrer noch bei Dunkelheit unterwegs sind.

Anders ist die Situation bei Mountain Bikes zu sehen, da diese ursprünglich für Spezialzwecke konzipierten Räder zu einer Mode geworden sind und mittlerweile überall (auch bei Dunkelheit) Verwendung finden.


[ Nach oben ]

Grauzone mit weißem Licht?

angehängt von HeLi [Email: Keine]
am 26.02.03 10:45

Hallo,

dann bewege ich mich also mit meiner Fahrradbeleuchtung in einer (lichttechnisch sicheren, hellen, aber verkehrsrechtlich unzulässig grauen) Weiß-/Grau-Zone?

;-)

Gruß HeLi


[ Nach oben ]

Grauzone

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 26.02.03 12:13

So ist es. Objektiv gesehen begehst Du einen Verstoß, der auch geahndet werden kann. Das Opportunitätsprinzip im Ordnungswidrigkeitenrecht (§ 47 OWiG) eröffnet jedoch die Möglichkeit, von einer Verfolgung abzusehen.

Darauf verlassen und berufen, dass es wirklich so kommen muss, kannst Du Dich jedoch nicht. Dies liegt im Ermessen des kontrollierenden Beamten. Auch hier gilt u.a.: Wie man in den Wald hineinruft,...


[ Nach oben ]

Zu: Beleuchtung an Fahrrädern

angehängt von HeLi [Email: Keine]
am 26.02.03 22:34

Na, prima!
Ich habe sogar einmal einen Polizisten gesprochen, der sich sehr lobend darüber geäußert hat, wie mein Rad beleuchtungstechnisch ausgestattet ist. Er bekomme üblicherweise sehr trübe Funzeln zu sehen...
Hier ist die StVZO leider wirklich hinter dem Stand der Technik zurück und das zu Lasten der Verkehrssicherheit. Schade.
Schön, dass es trotzdem vernünftige Beamte gibt - s.o.

Gruß HeLi

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk