... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

bußgeld wegen tüv, vor rollerwerkstatt !

hinzugefügt von el guapo [Kontakt]
am 12.03.03 10:41

was ist die meinung: ich habe meinen roller bei der werkstatt für die zuteilung des tüvs bei einer werkstatt abgegeben. tüv war schon mehr als 4 monate abgelaufen. der händler liess den roller vor der tür stehen und der roller bekam dann dort einen strafzettel. muss ich den strafzettel denn jetzt zahlen??


[ Nach oben ]

Zu: bußgeld wegen tüv, vor rollerwerkstatt !

angehängt von Stefan Süßmann [Kontakt]
am 12.03.03 13:13

ja :-)


[ Nach oben ]

Zu: bußgeld wegen tüv, vor rollerwerkstatt !

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 12.03.03 15:24

Stefan Süßmann hat grundsätzlich Recht. Objektiv gesehen hast Du als Halter gegen § 29 StVZO verstoßen, unabhängig davon, wo sich der Roller befunden hat.

Vielleicht hilft jedoch ein Gespräch mit dem Beamten, der die Verwarnung ausgestellt hat, und er nimmt den Strafzettel wieder zurück.


[ Nach oben ]

Zu: bußgeld wegen tüv, vor rollerwerkstatt !

angehängt von el guapo [Email: Keine]
am 12.03.03 15:59

muss ich denn wirklich ein fahrzeug abmelden, wenn das fahrzeug keinen tüv mehr hat?? ist es also verboten, ein angemeldetes fahrzeug in seiner privaten garage zu haben?? meines erachtens ist es doch der fehler des rollerladens, schliesslich hat er den roller in seiner verfügungsgewalt und ich kann ihn nicht zwingen, den roller von der öffentlichen strasse zu entfernen.


[ Nach oben ]

Zu: bußgeld wegen tüv, vor rollerwerkstatt !

angehängt von Behördenmensch [Email: Keine]
am 12.03.03 16:31

Hallo!

Nein das ist nicht der Fehler der Rollerwerkstatt, schließlich können die nichts dafür das du als Halter nachlässig mit deinen Pflichten warst!
Insofern hast du eigentlich seit bereits 4 Monaten eine Ordnungswidrigkeit begangen, auch wenn diese erst ab 2 Monaten mit einem Verwarnungsgeld belegt werden kann.
Zugegeben ist schon ein bisschen schusselig den Roller vor der Werkstatt stehen zu lassen. Was soll´s - seh es einfach sportlich und nimm das nächste Mal deine Halterpflichten wahr!

Gruß Behördenmensch


[ Nach oben ]

Zu: bußgeld wegen tüv, vor rollerwerkstatt !

angehängt von Hans Wurst [Email: Keine]
am 12.03.03 19:05

Vielleicht läßt der Rollerladen ja auch mit sich reden und übernimmt einen Teil der Kosten oder macht ne kostenlose Inspektion.


[ Nach oben ]

Zu: bußgeld wegen tüv, vor rollerwerkstatt !

angehängt von willi [Email: Keine]
am 12.03.03 19:15

Ja genau, man muß nur einen Dummen finden, der für die Folgen der eigenen Schusseligkeit aufkommt! Man kanns ja versuchen....

Selbst wenn der Roller im Laden gestanden hätte und Türen und Fenster zugemauert wären, hätte es dafür ein Knöllchen geben können. Ich weis gar nicht, wie immer das Märchen aufkommt, das es nicht an dem ist.

Gruß

willi


[ Nach oben ]

Zu: bußgeld wegen tüv, vor rollerwerkstatt !

angehängt von el guapo [Email: Keine]
am 12.03.03 19:51

an willi: warum bekomme ich für ein fahrzeug, dass in einem nicht öffentlichen bereich steht, denn ein knöllchen, wenn es gar nicht benutzt wird? schliesslich habe ich ja in der tat nicht die absicht, das fahrzeug stillzulegen. es war mir aber einfach nicht möglich, das fahrzeug innerhalb von 2 monaten zu reparieren, daraufhin habe ich es eben zu einem rollerladen gebracht. es leuchtet mir einfach nicht ein. aber darum geht es wahrscheinlich auch mal wieder nicht!


[ Nach oben ]

das muss dir einleuchten

angehängt von Behördenmensch [Email: Keine]
am 12.03.03 21:22

Hallo El Guapo!

Zum 100. Mal hier in diesem Forum, die Vorführpflicht zur HU oder zur AU hat rein garnichts damit zu tun, ob sich ein Fahrzeug auf privatem oder öffentlichem Grund befindet oder ob es betrieben wird oder einfach in einer Garage "vorsichhingammelt".
Das einzigste was zählt ist, dass ein zugelassenes Fahrzeug auch über eine gültige HU/AU verfügen muss. Das Fahrzeug könnte ja rein theoretisch wieder bewegt werden.

Gruß Behördenmensch

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk