... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Somme - Winterreifen

hinzugefügt von Ein Armer [Email: Keine]
am 17.03.03 22:10

Hallo Forum, der Sommer kommt und ich brauche neue Sommereifen. Jetzt hab ich mal gerechnet: neue Sommerreifen (inkl. alles): min. 75 € Einlagern (muss sein) 20 € Winterreifen haben 6 mm Warum nicht NUR die winterreifen fahren????? Fahren sich sicherlich schneller ab aber um wieviel??? Probleme mit der Versicberung??? Fahre nur Großstadt wo meistens geräumt ist. Danke!!!


[ Nach oben ]

Unterschiede

angehängt von Ralf Lieser [Kontakt]
am 18.03.03 00:08

Guden,

Winterreifen bieten auf trockener Fahrbahn auch im Sommer eine gute Haftung. Der Preis dafür ist eine massive Abnutzung des Reifens. Die Lebensdauer halbiert sich glatt... Und wenn es im Sommer mal 30°C werden und man donnert mit 160 über die Autobahn, braucht man sich über eine schwammige Fahrt nicht wundern - danach ist der Reifen quasi sofort hin.

Ein weiterer Punkt ist das Verhalten bei Nässe: Winterreifen taugen beim sommerlichen Platzregen und Klatschnassen Fahrbahnen nix! Auch wenn man unter Matsch und Schnee Feuchtigkeit und Nässe verstehen mag: Auf richtig nasser Fahrbahn taugt ein Winterreifen kaum noch.

Wenn Du Dir eine ständige Umrüstung sparen willst, greif zu Ganzjahresreifen.
Die einen sagen: Die taugen zu keiner Jahreszeit etwas, die anderen schwören auf Ganzjahresreifen.

Mach es von Deiner Umgebung abhängig: Hier im Taunus/Rheingau bracht man Winterreifen. Im Westerwald, bayrische Berge (frag Peter *g*) und andere Hochlagen verpflichten quasi zum richtigen Winterreifen.
Dagegen kenne ich Leute im "Pott", die haben noch nie was von Winterreifen gehört. Klar, die haben auch noch nie Schnee gesehen ;-)

Lt. ADAC gibt es durchaus gescheite Ganzjahresreifen, die im Sommer und im Winter funktionieren.

Aber Winterschlappen im Sommer? Das kostet im Endeffekt mehr.

ps: Deiner Versicherung ist es vorerst egal. Erst wenn etwas passiert KANN sie prüfen, ob es mit "richtigen" Reifen nicht passiert wäre. Dann mußt Du wohl mit Quoten leben, auch wenn Du sonst 100% bekommen hättest.

Meiner (zugegeben radikalen) Meinung nach gehört zu einem Auto eine 8fach Bereifung genauso dazu wie ein Zylinderkolben. Wer das Geld dafür nicht hat, hat auch kein Geld für ein Auto! Und das sage ich als ewig klammer Student... ;)


[ Nach oben ]

Zylinderkolben

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 18.03.03 11:37

>[Zitat:] "Meiner (zugegeben radikalen) Meinung nach gehört zu einem Auto eine 8fach Bereifung genauso dazu wie ein Zylinderkolben.".

Hast Du in Deinem Twingo nur einen Zylinderkolben? Möglichst die Zylinderkolben auch noch achtfach - das wäre es doch!


[ Nach oben ]

Zu: Somme - Winterreifen

angehängt von -schima- [Email: Keine]
am 18.03.03 12:55

Hi!

Ich bin nicht der Meinung, daß man Winterreifen im Sommer fahren sollte. Wer einmal bei 25° 'ne kräftige Bremsung mit Winterreifen (auch in der Stadt) gemacht hat und dabei dem Vordermann fast drauf"geschwommen" ist, wird am nächsten Tag Sommerreifen kaufen. Selber erlebt. Nicht, daß ich das nicht auch schon gemacht habe, den letzten Sommer habe ich die nicht mehr wintertauglichen WR "runtergefahren", aber: immer schön großen Abstand, immer ja genug Luft, eher etwas mehr, nicht mehr als 120 auf der Autobahn und den Sommerurlaub in "kühleren" Gefilden :).

Schnelle Kurven fahren sich bei Nässe (und wir reden von WR, die nicht mehr ganz neu sind) wie auf Schmierseife. Also Obacht!

So long!
-schima-


[ Nach oben ]

Twingo mit Acht Zylindern

angehängt von Ralf Lieser [Kontakt]
am 18.03.03 13:06

Einen Twingo mit acht Zylindern... WOW!
Die Idee hat einen gewissen Reiz! *fg*

Wenn man da Gas gibt, fährt die Vorderachse wahrscheinlich ohne den Twingo los. ;)


[ Nach oben ]

Zu: Twingo

angehängt von Stefan Süßmann [Kontakt]
am 18.03.03 14:14

4 Zylinder sind vom Reservemotor im Kofferraum *fg*

Stefan


[ Nach oben ]

*lol*

angehängt von Ralf Lieser [Kontakt]
am 18.03.03 16:47

Jau!
Was Audi kann, kann Renault schon lange! *lol*


[ Nach oben ]

2:4

angehängt von Ein Armer [Email: Keine]
am 18.03.03 21:11

Hmmmmmm bin schon lange ein leser des forums und habe hier viele gute tippps gelesen. aber 2:4 (antrowrten : lustig) ist glaub ich nicht der sinn. reifen sind sauteuer. wechseln kostet zeit / geld. ich will nicht durch falsche bereifung (sparsamkeit) jemanden gefährden!!!! also bitte ein klares ja oder nein inkl. warum danke


[ Nach oben ]

Zu: Sommerreifen - Winterreifen

angehängt von HeLi [Email: Keine]
am 18.03.03 23:11

Hast Du denn die Beiträge nicht sorgfältig gelesen, @Ein Armer?

Die WR fahren sich schneller ab.
Die WR fahren sich im Sommer "schwammiger" --> Sicherheit!
Wenn Du eh nur geräumte Großstadt fährst, warum fährst Du überhaupt WR?

übrigens:
Wenn Du nur geräumte Großstadt fährst:
Gibt es bei Euch keinen ordentlichen ÖPNV? Das dürfte in jedem Fall noch preisgünstiger sein als Pkw
;-)
(und nicht nur für "Arme" attraktiv!)

Gruß HeLi


[ Nach oben ]

Zu: Somme - Winterreifen

angehängt von Uwe [Email: Keine]
am 18.03.03 23:24

Hei!

Wie der Name schon sagt, sind Winterreifen für den Winter gedacht. Sie haben bei hohen Temperaturen klare Nachteile gegenüber den Sommerpneus. So fährt sich der weichere Gummi des Winterreifens bei sommerlichen Temperaturen deutlich schwammiger und ungenauer. Bei Extrembelastung wie Notbremsung oder dem Elchtest verliert dein Auto an Beherrschbarkeit. Der Winterreifen lässt Eigenschaften wie z.B. Geradeauslauf, Geräusch, Aquaplansching, Rollwiderstand oder Querbeschleunigung schlecht aussehen, das Verschleissbild ist nicht so gut.
Die Kosten, die Dir entstehen, sind einmalig ein zweiter Felgensatz und die Lagerung. Dazu kommt das Tauschen der Räder, falls Du es nicht selber erledigst. An Reifenverschleiss hast Du bei jahreszeitlich richtiger Nutzung eher Minderkosten, da sich ja immer irgendwelche montierten Reifen abnutzen, egal, welche Du gerade drauf hast.
Die Nachteile, Winterreifen ganzjährig zu nutzen überwiegen bei Weitem. Die Mehrkosten werden mindestens teilweise durch den erhöhten Verschleis kompensiert.
Meine Empfehlung lautet klar: im Sommer Sommerreifen verwenden! Im Winter kann unter Umständen (Flachland, nicht zwingende Nutzung bei Schnee) auf Winterreifen verzichtet werden. Generell rate ich auch hier zur Verwendung von Winterreifen, da bei niedrigen Temperaturen der Sommergummi hart wird und die Bodenhaftung wesentlich schlechter als bei geeigneter Bereifung ist.
Ich hoffe, Dir geholfen zu haben.

Gruß Uwe


[ Nach oben ]

Danke..

angehängt von Ein Armer [Email: Keine]
am 19.03.03 11:48

hat mir geholfen.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk