... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Auf Fahradweg geparkt: DM 30 oder DM 50?

hinzugefügt von Oswald [Email: Keine]
am 13.03.01 21:05

Guten Abend, ich habe eine knifflige Frage: Ich habe auf einem Radweg geparkt. Rechts von dem Radweg befindet sich durch eine Bodenmarkierung abgetrennt ein Fussgaengerweg. Ich habe nun eine Verwarnung ueber DM 50 bekommen mit der Begruendung RADFAHRER MUESSEN AUF GEHWEG AUSWEICHEN. 2mal zuvor habe ich aber an der selben Stelle (!)eine Verwarnung ueber DM 30 bekommen. Jedesmal war die Parkzeit unter 1 Stunde. Was denn nun? Kostet es DM 30 oder DM 50? Irgendetwas stimmt da nicht! Danke fuer eure Auskunft.


[ Nach oben ]

Zu: Auf Fahradweg geparkt: DM 30 oder DM 50?

angehängt von Webmaster (webmaster@fahrschule-knittel.de)
am 14.03.01 08:04

Hallo :-)

Nach Verwarnungsgeldkatalog lfd. Nr. 32 wird das unzulässige Parken auf Radwegen grundsätzlich mit einem Regelsatz in Höhe von von 30 DM sanktioniert (Grundtatbestand). Bei Behinderung erhöht sich der Regelsatz sogar auf 50 DM. Entscheidend also die Frage: Liegt eine Behinderung für den Radverkehr vor oder nicht??

Sonderwege für Radfahrer sind nur für den Radverkehr bestimmt (vgl. Zeichen 237 und 241, § 41 Abs. 2 Nr. 5 StVO). Andere Verkehrsteilnehmer dürfen sie nicht benutzen. Dies gilt selbstverständlich auch für Fuß- bzw. Gehwege (vgl. Zeichen 239 und 241), die wiederrum vom Radverkehr und anderen nicht benutzt werden dürfen. Wird ein Sonderweg für Radfahrer durch ein parkendes Fahrzeug (teilweise) blockiert, so muß im Regelfall von Behinderung gesprochen werden. Auch besonders breite Radwege dürfen von anderen Verkehrsteilnehmern nicht benutzt werden - hier könnte das unzulässige Parken jedoch auch im Einzelfall lediglich als Grundtatbestand, d.h. ohne Behinderung bewertet und entsprechend sanktioniert werden...

Website: http://www.fahrschule-knittel.de


[ Nach oben ]

Zu: Auf Fahradweg geparkt: DM 30 oder DM 50?

angehängt von Oswald (Email-Adresse unbekannt)
am 14.03.01 17:16

Danke für die kompetente Erläuterung! Da bin ich zuvor mit den DM 30n wohl noch gut davon gekommen.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk