... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Herzschrittmacher und Sicherheitsgurt

hinzugefügt von peter friedrich [Email: Keine]
am 29.03.03 21:24

hallo, bitte versucht, eine Antwort für mich zu finden. Es geht um Herzschrittmacherträger. Der Sicherheitsgurt liegt dabei ganz in der Nähe des implantierten Schrittmachers. Es wird befürchtet, daß beim Ansprechen des Sicherheitsgurtes die Drähte vom Schrittmacher zum Herzen abgerissen werden könnten. Dadurch sind in dem Fall, wenn das Herz nur durch den Schrittmacher angeregt wird die Schrittmacherträger lebensbedrohlich gefährdet. Meine Frage ist, ob im Verkehrsrecht das Anlegen des Sicherheitsgurtes auch für solche Schrittmacherträger zwingend vorgeschrieben ist. Gibt es eine entsprechende Ausnahme? mfg peter friedrich


[ Nach oben ]

Ist vorgeschrieben

angehängt von MrMurphy [Email: Keine]
am 30.03.03 07:35

Das Anlegen vom Sicherheitsgut ist auch für Leute mit Herzschrittmacher vorgeschrieben und sinnvoll.

Diese Diskussion wurde bereits vor über 25 Jahren, als die Gurtpflicht aufkam, eindeutig entschieden.

Von ärztlicher Seite gab es keinerlei Bedenken. Und in den letzten 25 Jahren, werden sich die Schrittmacher selbst und die Operationsmethoden nicht verschlechterd haben. Ganz im Gegenteil wird bei der Plazierung des Herzschrittmachers der Verlauf von Sicherheitsgurten mit einkalkuliert werden.


[ Nach oben ]

Zu: Herzschrittmacher und Sicherheitsgurt

angehängt von martin690 [Email: Keine]
am 03.06.03 11:12

Habe im Fernsehen gesehen, dass der Herzschrittmacher und seine Kabel unter dem linken Arm hindurchgeführt werden, über dem Rücken(linkes Schulterblatt) bis hoch zum linken Ohr. Hinter der Ohrmuschel, unter den Haaren, wird der Anschlussstecker für das Akku platziert. Das ganze Kabel liegt dabei unter der Haut. So kann eigentlich der Sicherheitsgurt kein Kabel vorn (Brust- und Bauchbereich) abreissen. Der Akku muss aber in einer kleinen Tasche mitgetragen werden.


[ Nach oben ]

Zu: Herzschrittmacher und Sicherheitsgur

angehängt von Tortenjan [Email: Keine]
am 03.06.03 12:35

Heutzutage werden Schrittmacher in der linken Achselhöhle implantiert und das Elektrodenkabel durch die Armvene bis in den Vorhof geführt. Dabei ist das Ganze im Gewebe flexibel gelagert. Selbst bei einem falsch angelegten Gurt (oder wie soll er sonst dahin kommen?) kann da gar nichts passieren. Die einzige Möglichkeit, wie bei einem VU das Kabel abgerissen werden kann, ist, wenn ein unangeschnalter durch die Windschutzscheibe aussteigt und ihm durch die scharfkantig verbogene Motorhaube der linke Brustkorb aufgerissen wird (für gewöhnlich ist es dann aber eh egal ob es der Schrittmacher noch tut).

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk