... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Nicht geblinkt?!

hinzugefügt von RollerMan [Kontakt]
am 01.04.03 20:15

Vor mir steht ein MB Van,und will nach links abbiegen blinkt aber nicht.Ich muss stark abbremsen und stürze wegen ihm!(Winter passiert)Wer ist wie weit schuld?Muss er meinen schaden begleichen?Der Unfall geschah innerorts. MFG


[ Nach oben ]

Zu: Nicht geblinkt?!

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 01.04.03 21:00

Ich denke, dass Du schlechte Karten haben dürftest.

In Deinem Fall ist zunächst einmal § 4 Abs. 1 StVO zu beachten, und zwar von Dir: "Der Abstand von einem vorausfahrenden Fahrzeug muß in der Regel so groß sein, daß auch dann hinter ihm gehalten werden kann, wenn es plötzlich gebremst wird. Der Vorausfahrende darf nicht ohne zwingenden Grund stark bremsen."

Hier hast Du vermutlich ganz einfach nicht genügend aufgepasst. Die winterlichen Straßenverhältnisse kannst Du zu Deiner Entlastung nicht anführen. Gerade bei solchen Verhältnissen sind erst recht eine angepasste Fahrweise und besondere Vorsicht erforderlich.

Außerdem: wie soll denn das Nichtblinken hier unfallursächlich sein? Wenn der Andere nicht ohne zwingenden Grund stark abgebremst hat, was sollte man ihm dann vorwerfen, wenn Du nicht rechtzeitig bremsen konntest, um einen Sturz oder Aufprall auf das stehende Fahrzeug zu vermeiden?

Dass er als Linksabbieger hätte blinken müssen, steht auf einem anderen Blatt. Er hat zwar eine Ordnungswidrigkeit begangen, die jedoch mit dem Unfallhergang, wenn Du mit ungenügendem Sicherheitsabstand von hinten gekommen bist, nicht im Kausalzusammenhang steht.

Denkbar wäre eine Schuld des Anderen nur dann, wenn Du ihn links überholen wolltest, dieser jedoch plötzlich und unvermutet abbog und Du bei dem erforderlichen Áusweichmanöver, um einen Zusammenprall zu vermeiden, (ggf. auch ohne Berührung des anderen) zu Sturz gekommen bist. In diesem Fall liegt Kausalzusammenhang vor, der andere dürfte zumindest gegen die doppelte Rückschaupflicht des § 9 Abs. 1 Satz 4 StVO verstoßen haben.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk