... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Verbot für Autos?

hinzugefügt von Steffel [Email: Keine]
am 07.04.03 06:51

Hi!
Bei uns in der Stadt gibt es so eine "tolle" kleine Straße, da ist so ein Verbotsschild:
rund, roter Rand, in der Mitte weiß mit einem schwarzen Pkw-Symbol drauf. Darunter ist ein Schild "Anlieger frei"
Das Schild bedeutet doch: Mit einem Pkw darf ich nur da reinfahren, wenn ich Anlieger bin, mit einem Motorrad darf ich aber immer da her fahren (auch wenn ich kein Anlieger bin), oder habe ich das falsch verstanden?

Letzte Woche ist nämlich so ein blöder Opi (der wohnt wohl da) auf die Straße gerannt, hat sich vor mein Motorrad gestellt, so daß ich anhalten mußte und hat wie ein Bekloppter rumgefuchtelt und mich angeschnauzt, daß ich auf der Straße nichts zu suchen hätte, nur er und sein nachbar darf hier fahren. Er hat mein Motorrad hinten festgehalten und meinte, daß er jetzt die Polizei rufen würde. Als er dann die Hand weggenommen hat bin ich weiter gefahren und er hat mir hinterhergebrüllt, daß er mich anzeigen will.

Kann der eine Anzeige machen? Wegen was? Darf der sich eigentlich überhaupt auf die Straße stellen und den Verkehr "aufhalten"?


[ Nach oben ]

Nur für Autos

angehängt von MrMurphy [Email: Keine]
am 07.04.03 07:44

Du meinst wahrscheinlich das Zeichen 251. Dazu gehört laut StVO folgender Text: Verbot für Kraftwagen und sonstige mehrspurige Kraftfahrzeuge.

Wenn das Schild auch für Motorradfahrer gelten sollte, würde dort anstatt "Kraftwagen" "Kraftfahrzeuge" stehen.

Du darfst also mit dem Motorrad durch Straßen fahren, an denen das Schild steht.

Der Anwohner hat sich vollkommen falsch verhalten, er darf weder auf die Straße laufen, um Fahrzeuge anzuhalten und schon gar nicht das Fahrzeug durch Festhalten an der Weiterfahrt hindern. Du hast dich vollkommen richtig verhalten, in dem du angehalten hast, um ihn nicht zu gefährden.

Einer eventuellen Anzeige kannst du deshalb gelassen entgegensehen, da kann dir nichts passieren. Sofern eine Anzeige kommt und der Anwohner selbst angibt, dich angehalten zu haben, kannst du im Gegenteil eine Gegenanzeige erstatten, wenn dir danach ist.

Von Gegenanzeigen halte ich eigentlich nichts, in dem von dir beschriebenen Fall sieht das allerdings etwas anders aus. Es steht nämlich zu befürchten, das der Anwohner durch sein Verhalten noch andere Verkehrsteilnehmer und sich selbst gefährdet. Da kann eine Gegenanzeige vielleicht zukünftige Unfälle verhindern, weil der Anwohner dann endlich mal vom Staat darüber informiert wird, das sein Verhalten falsch ist.

Das ist wahrscheinlich eine arme Wurst, deren Lebensinshalt in den letzten 25 Jahren darin bestand, das Durchfahrverbot zu erwirken. Dabei haben entweder er oder die Behörden nicht an die Motorradfahrer gedacht. Aber dadurch solltest du dich nicht an der Durchfahrt stören lassen.


[ Nach oben ]

Zu: Verbot für Autos?

angehängt von Andreas [Kontakt]
am 07.04.03 07:51

Zur Verdeutlichung, dies ist Zeichen 251:


[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk