... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Alk am Steuer

hinzugefügt von Eros [Email: Keine]
am 11.04.03 13:33

Hallo Forum ! Bin am Wochenende,während ich das Auto (das vor der Disco stand -halb auf dem Fußgängerweg-)umparken wollte, von einer Polizeistreife kontrolliert worden. Ich wollte das Auto (innerhalb das Parkplatzes)umparken weil ich sowieso nicht fahren konnte, und dachte wenn ich es so stehen lasse,würden sie es abschleppen. Bei der Atem-Kontrolle kamen dann 0,58 mg/l herraus.Entspricht 1,16 Promille.Und ca.15 min später, wurde mir auch schon Blut abgenommen. Hatte auch keine Ausfall erscheinungen usw... Lappen mußte ich natürlich sofort abgeben! Kann mir jemand sagen, was für ein Strafmaß ich zu erwarten habe, obwohl ich nicht mal 2m das Auto bewegt habe,und es wirklich stehen lassen wollte !??? Ich habe versucht es den Polizisten zu erklären, die haben zwar zugehört, aber dann doch ignoriert!!! Habe dann auf der Wache auch,keine Aussage mehr gemacht! Weil mir gedacht habe ich nehme mir lieber einen Anwalt !!! So etwas ist mir noch nie passiert!Habe auch keine Vorstrafen und keine Punkte in Flensburg! Also völlig Clean in allen belangen bis zu dem Tag als sie mich erwischten. Gruß Eros


[ Nach oben ]

Zu: Alk am Steuer

angehängt von Tortenjan [Email: Keine]
am 11.04.03 13:46

War das ganze nun im öffentlichen Verkehrsraum (halb auf dem Fußweg) oder auf dem Privatgelände des Discobetreibers (innerhalb des Parkplatzes)?


[ Nach oben ]

Zu: Alk am Steuer

angehängt von Eros [Email: Keine]
am 11.04.03 13:54

Hallo Tortenjan !!! Es handelt sich hierbei um einen öffentlichen Parkplatz. Aber immer noch ein Parkplatz !!! Gruß Eros


[ Nach oben ]

Tatsächlich öffentlicher Verkehrsgrund

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 11.04.03 14:35

Bei dem Disko-Parkplatz handelt es sich um tatsächlich öffentlichen Verkehrsgrund, so dass die Verkehrsvorschriften dort Anwendung finden.

Bei einer BAK von 1,1 und mehr Promille bist Du im Bereich der folgenlosen Trunkenheitsfahrt, einer Straftat nach § 316 StGB. Folgen: ca. 40 Tagessätze (Nettoeinkommen : 30) Geldstrafe plus Gerichts- und Anwaltskosten, Entziehung der FE und Auferlegung einer Sperrfrist zur Neuerteilung zwischen ca. 8 und 12 Monaten. MPU vor Neuerteilung der FE vsl. keine.

Solltest Du unter 1,1 Promille liegen, läge "nur" eine Ordnungswidrigkeit nach § 24a StVG vor. Folgen: 250 € Bußgeld plus Gebühren und Auslagen, 4 Punkte, 3 Monate Fahrverbot. Den Führerschein erhältst Du in diesem Fall nach Vorliegen des BAK-Werts zurück, musst ihn dann, wenn das Fahrvebrot rechtskräftig ist, zwar wieder abgeben, brauchst ihn nach Ablauf des Fahrverbots aber nicht neu zu machen, sondern erhältst ihn dann auch wieder zurück.


[ Nach oben ]

Zu: Alk am Steuer

angehängt von Eros [Email: Keine]
am 11.04.03 15:22

Hallo Hr.Lustig, eine frage erstmal: Sind sie Anwalt oder so ??? Und was genau heißen 40.Tgs und Netto: 30 ??? Wie müßte ich ungefähr Rechnen ??? Anwalt und Gerichtskosten sollten nicht auf mich zukommen, da ich schon seit Jahren eine Rechtschutzversicherung habe! Guter Tipp an alle, die im Forum sind !!! Leute macht Euch unbedingt eine Rechtschutzvers.! Ihr könnt euch dadurch sehr vielen Finanziellen ärger sparen! Und Ihr müsst nie überlegen,geh ich zu Anwalt,geh ich nicht zu Anwalt usw....! Es ist eine Super-Sache glaubt mir!!! Habe sie schon oft gebracht,und nie einen Cent bezahlen müssen, ausser den Jahresbetrag. Quanta Kosta ?? Ca.80 € im Jahr !!! Gruß Eros


[ Nach oben ]

Zu: Alk am Steuer

angehängt von Eros [Email: Keine]
am 11.04.03 16:19

Hallo nochmal,

hätte da noch eine Frage : das ist doch überhaupt nicht gesagt das es zu einer Gerichtsverhandlung kommen muß oder ???

Es kann auch bei einem Strafbescheid bleiben oder?

Gruß Eros


[ Nach oben ]

Zu: Alk am Steuer

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 12.04.03 21:07

Es ist sogar sehr wahrscheinlich, falls keine Vorbelastungen vorliegen, dass ein Strafbefehl kommt und keine Hauptverhandlung vor Gericht stattfindet.

Geldstrafe errechnet sich in Tagessätzen. Monatliches Nettoeinkommen geteilt durch 30 Tage = 1 Tagessatz. Der Richter legt dann im Urteil nur die Anzahl der Tagessätze fest.

Beispiel: Du verdienst 1500 € netto. Ein Tagessatz = 1500 € : 30 Tage = 50 €. Wenn Dich der Richter abgebommen zu 20 Tagessätzen verdonnert, beträgt die Geldstrafe 20 x 50 € = 1000 €.

Alles klar jetzt?


[ Nach oben ]

Hilfe naht...;-)

angehängt von Stefan [Email: Keine]
am 13.04.03 08:47

Hallo Eros,
schau mal hier...ein interessantes Urteil das dürfte Dir helfen.

Gruß
Stefan


[
Nach oben ]

Hilfe naht ;-))

angehängt von Stefan [Email: Keine]
am 13.04.03 08:52

Bin wohl zu doof einen Link richtig einzufügen ;-((
Also nochmal:http://www.mpu-ratgeber.de/showdocument.php3?session=796140937&ID=5257&referrer=15
Gruß
Stefan


[ Nach oben ]

Zu: Alk am Steuer

angehängt von eros [Email: Keine]
am 14.04.03 16:49

Hallo Stefan,

ich danke Dir vielmals für den Link !!!
Habe es mir natürlich komplett durchgelesen!!!

Aber ich glaube ich werde mir trotzdem einen Anwalt nehmen !!!

Gruß eros


[ Nach oben ]

Zu: Alk am Steuer

angehängt von PeterLaw [Email: Keine]
am 16.04.03 17:22

sag mal: Rechtsschutz hin und her. Hat sich eigentlich bei Dir irgendetwas getan in Sachen Bewusstein in Zukunft nicht in ein Auto zu steigen, wenn du Alkohol getrunken hast. Außerdem glaube ich nicht, dass du gänzlich unvorbelastet bist oder keinerlei Rechtskenntnisse besitzt. Oder welcher "Normalbürger" kennt ein Strafbefehlsverfahren ???


[ Nach oben ]

Zu: Alk am Steuer

angehängt von eros [Email: Keine]
am 17.04.03 10:43

Hallo Peter,

natürlich habe ich es gelernt nicht mehr Auto zu fahren wenn ich getrunken habe! Das wird mir eine Lehre sein.
Das war das erst und das letzte mal!

Ausserdem würde mich interessieren,woher Du wissen willst,ob ich vorbelastet bin oder nicht!
Dein Vorurteil ist absolut unangebracht und unötig!

Von den anderen Sachen habe ich überhaupt nicht verstanden was Du meinst !!!
Von wg. "Bürger" und "Strafbefehl" usw....

Eros


[ Nach oben ]

Zu: Alk am Steuer

angehängt von Tortenjan [Email: Keine]
am 17.04.03 11:19

Ob da vorher schon mal etwas war, muss ja nicht Alk gewesensein, ist nicht so ganz unwichtig. Zum einen kann das Auswirkungen auf den Umfang der Strafe haben, zum anderen könnte auch die FS-Stelle mit einer MPU kommen. Warum gehst du bei so einer einachen und durchaus berechtigten Frage eigentlich gleich so auf die Palme?


[ Nach oben ]

Zu: Alk am Steuer

angehängt von Eros [Email: Keine]
am 17.04.03 11:37

Hallo Tortenjan,

ich bin nicht auf die Palme gegangen,sondern fand
es schlich und einfach unangebracht!

Ausserdem habe ich keinerlei Vorstrafen weder wg.
Alk am Stuer noch wg. etwas andrem!

Wie schon gesagt bin in allen belangen völlig Clean!

Eros


[ Nach oben ]

Zu: Alk am Steuer

angehängt von Anna [Email: Keine]
am 20.04.03 12:19

Ich finde es absolut zum kotzen, wie sich hier manche Leute als Moralapostel aufspielen. Ich denke, die meisten Leute, die hier im Forum Hilfe suchen haben aus ihren Fehlern gelernt,und sind schon gestraft genug, mit dem was passiert ist. Da kann man doch gut und gerne auf die klugen Sprüche mancher Mitmenschen verzichten.Wir sind doch alle nur Menschen, und aus Fehlern wird man bekanntlich klug. Wäre schön, wenn sich das der ein oder andere hier mal zu Herzen nehmen würde und das Forum dazu nutzen würde, für das es da ist. ZUM AUFKLÄREN, AUSTAUSCHEN UND HILFELEISTEN. UND NICHT ZUM DAUERMOTZEN! So,das mußte mal gesagt werden..... Bye, Anna


[ Nach oben ]

Zu: Alk am Steuer

angehängt von bentley222 [Kontakt]
am 21.04.03 00:17

Hi Anna,

klar, die meisten Menschen lernen aus Ihren Fehlern. Manche auch nicht.
Und ja, dies ist ein Forum, in welchem sich Leute austauschen, die Probleme mit aktuellen Verkehrsverstössen haben.
Nur... haben hier nicht auch solche Leute Mitspracherecht, die auch mal den Zeigefinger erheben und sagen "So nicht, liebe Leute.."?
Schau Dir bitte mal die meisten Threads hier an. Meistens wird den Leuten hier sehr kompetent geholfen, meist sogar über dem Niveau eines (kostenpflichtigen) Anwalts.
Ich kann trotzdem auch die Leute verstehen, die mit groben Verkehrsverstössen nicht einverstanden sind und deshalb mal nachfragen....

Denk mal drüber nach....

Gruß, Andreas

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk