... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

tieferlegung

hinzugefügt von gast1 [Email: Keine]
am 18.04.03 16:04

hab mal eine frage zum tieferlegen von autos. die stvzo fordert ja zum erlöschen der be eine konkrete gefährdungserwartung. aber wie bitteschön soll denn duch das tieferlegen von ein paar cm. eine gefährdung von anderen vt auftreten; höchstens der kotflügel schleift bereits am reifen o.ä. ich denke also dass in der regel die meisten tieferlegungen nicht zum erlöschen der betriebserlaubnis führen können; oder? gibt es evtl. urteile; hat jemand erfahrungswerte. die nächste frage: was kann man denn einem führer eines solchen pkws vorwerfen, wenn also das fahren ohne zulassung nicht mehr greift? i.d.r. wird ja die abnahme der tieferlegung duch den tüv gefordert sein. das blose unterlassen dieser abnahme kann nicht automatisch zum erlöschen be führen; oder? abgesehen davon dass "dezente" tieferlegungen bei einer kontrolle eh nicht bemerkt werden können (genau wie beim chiptuning).


[ Nach oben ]

Zu: Tieferlegung

angehängt von Stefan Süßmann [Kontakt]
am 18.04.03 20:06

Hallo,
eine Änderung des Fahrwerks ist selbstverständlich eine Veränderung, von der eine Gefährdung ausgehen kann. Zu den Tieferlegungsfedern wird normalerweise ein Teilegutachten gehören. Darin steht sinngemäß:
Die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges erlicht durch die Änderung, wenn nicht unverzüglich eine Änderungsabnahme nach §19.3 durchgeführt wird.

Meines Wissens gibt es aber bereits Gerichtsurteile, die ein Erlöschen der BE verneinen, wenn der Umbau ordnungsgemäß erfolgt ist, also alle Auflagen des Gutachtens befolgt wurden. Darauf sollte sich aber lieber niemand verlassen. Zu einem Umbau gehört eine Änderungsabnahme. Die Leute, die ihre Fahrzeuge tiefer legen haben meistens auch breitere Räder und Reifen, sodaß eine Gefährung wahrscheinlicher wird. Übrigens, wer sich mit Tieferlegungen auskennt, der erkennt auch eine geringfügige Tieferlegung auf einen Blick.....

mfg

Stefan

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk