... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

TÜV ab 8 Jahre alter jedes Jahr

hinzugefügt von Hans Wurst [Email: Keine]
am 16.05.03 20:12

Hier ein interessanter link, der zu Spiegelonline führt.

Hoffentlich wird beim neuen TÜV ein Funktionstest der Stoßdämpfer obligatorisch.


[ Nach oben ]

Zu: TÜV ab 8 Jahre alter jedes Jahr

angehängt von Biggles [Email: Keine]
am 17.05.03 15:35

Ich halte diese Forderung fuer fragwuerdig. Nicht das ich derzeit ein solch altes Auto fahre (noch nicht ;-) oder die dadurch zusaetzlich entstehenden Kosten tragen koennte, aber trotzdem.

Irgendwie ist das ein Teufelskreis. Es bleibt immer weniger Geld im Portmonaise, also werden die Auto's laenger genutzt, weil man sich ebend kein neueres leisten kann. Klar ist, dass mit der Gebrauchsdauer die Technik altert und teilweise und Stueck fuer Stueck erneuert werden muss. Um der (angeblichen) Unfallursache technischer Mangel ein Schnippchen zu schlagen, wird also das HU-Intervall verkuerzt und auf weitere Bereiche der Technik ausgeweitet. Es muessen neue Geraete her, die Fahrzeuge muessen oefter hin und die HU selber dauert laenger, also wird die HU ansich teurer und durch die hoehere Haeufigkeit werden die Kosten mal eben zusaetzlich verdoppelt. Bleibt also wieder weniger Geld im Portmonaise.

Klar macht das nicht so viel aus, wie die Kosten fuer ein neueres Fahrzeug, aber irgendwie ist es doch so: Jeder fragt sich vorher, ob sein Wagen nochmal durch die HU kommt. Je unwahrscheinlicher das ist, je mehr ueberlegt jeder, ob er sich 'n neueren fahrbaren Untersatz zulegt, um die Kosten fuer die Reparaturen zu sparen (das schafft man zwar sowieso nicht, da die Haendler diese notwendigen Reparaturen meist eh vom Erloes abziehen, ob nun offen und ehrlich oder hinten rum, aber so ist es nunmal ...).

Es scheint mir also letztenendes eher darum zu gehen, den Besitzern aelterer Fahrzeuge nahezulegen, sich ein neueres Fahrzeug zu kaufen. Und damit greift man denen kuenstlich in die Tasche, die eh schon wenig Geld haben. Nicht dass ich generell gegen mehr Sicherheit auf den Strassen bin, aber irgendwie geht das immer auf Kosten derer, die eh schon nicht so viel haben ...
Das faengt mit den Spritpreisen an (aeltere Fahrzeuge verbrauchen in der Regel mehr als modernere), geht mit den Reparaturpreisen weiter (oftmals sind die Ersatzteile teurer und natuerlich muss der Wagen oefter inne Werkstatt) und endet eben bei der HU. Kein Geld fuer ein neueres Fahrzeug und auch kein Geld fuer ein "eigentlich" guenstigeres aelteres, da die Kosten wohl bald gleichauf auf sehr hohem Niveau liegen ... Es kann sich nunmal nicht jeder einen Neuwagen leisten, wo nur beim "1. Mal vom Hof fahren" bis zu mehrere tausend Euro verdunsten ...

Biggles


[ Nach oben ]

Zu: TÜV ab 8 Jahre alter jedes Jahr

angehängt von Gerhard [Email: Keine]
am 17.05.03 20:00

Als einer der Leute die ab und zu mit diesen Schätzchen zu tun haben befürworte ich diese Regelung.
Und zwar aus ein paar ganz einfachen Gründen.
Teilweise sind diese Geräte in einem desolaten Zustand (Bremsen, Auspuff, Durchrostungen)
Sicher, den Fahrer mag das ja erst mal nicht interessieren, aber mal im Ernst.
Würde dich ein solches Fahrzeug als Fußgänger ummähen dann wärst du wahrscheinlich froh wenn dich nur Blech trifft und dir nicht der scharfkantig verrostete Kotflügel das Bein abschnippelt (nur mal als kleines Beispiel)
Möglicherweise wäre der Unfall ganz zu vermeiden gewesen wenn die Bremse Ordungsgemäß funktioniert hätte, konnte sie aber vielleicht nicht weil da nicht mehr viel Bremsklotz oder Reibfläche da war (Verrottete Bremsscheiben erhöhen trotz aller anders lautenden Gerüchte den Reibwert nicht, im Gegenteil)
Es kann natürlich auch sein das sich die inzwischen völlig vergammelte Bremsleitung dazu entschlossen hat nicht mehr länger Widerstand zu leisten gegen den inneren Druck *lach*
Es gibt viele Gründe die Intervalle zu verkürzen, und eigentlich nicht sehr viele um es nicht zu tun.
Wenn man sich die Pannenstatistiken oder gar den TÜV-Report ansieht wundert man sich eh das die heutigen, also moderneren und angeblich besseren Autos um so viel schlechter sind als noch zu meiner Lehrzeit (mitte der siebziger Jahre)

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk