... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Führerschein weg? hilfe!

hinzugefügt von dg0711 [Email: Keine]
am 20.05.03 19:03

servus zusammen! hab da mal ne frage zum thema punkte im norden und führerschein wech folgendes problem...ich wurde im februar auf der autobahn geblitzt...vorgeschrieben waren 120km/h und ich bin 159km/h gefahren...also 39km/h zu schnell. 90€ + 3 punkte und knapp am "lappen weg" vorbei... naja und vor paar tagen bin ich nun innerorts geblitzt worden und ich schätz mal so 75km/h bei vorgeschriebenen 50km/h nun gäbe das noch keinen entzug des führerescheins, aber halt 3punkte soweit ich weiss... hab jetzt aber von kumpel gehört, dass wenn die punkte innerhalb nem halben jahr sind (bzw mehr als 20km/h zu viel), man dann doch den führerschein für 4 wochen abgeben muss stimmt das? kann mir da jemand helfen? vielen dank!


[ Nach oben ]

Fahrverbot bei Beharrlichkeit

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 20.05.03 20:10

Deine Info ist nicht ganz falsch. Wenn Du innerhalb eines Jahres ein zweites Mal mit 26 km/h und mehr gemessen wirst, wird Beharrlichkeit angenommen. Dann darfst Du den Führerschein regelmäßig für einen Monat abgeben, selbst wenn grundsätzlich noch kein Fahrverbot vorgesehen ist. Voraussetzung ist, dass das erste Verfahren rechtskräftig abgeschlossen ist.

Ob Dir da noch zu helfen ist, kann am besten ein Anwalt nach Akteneinsicht entscheiden.


[ Nach oben ]

Zu: Führerschein weg? hilfe!

angehängt von dg0711 [Email: Keine]
am 20.05.03 23:51

versteh ich das jetzt richtig...falls ich also nun mehr als 76km/h hatte (mind 26 km/h zu viel) muss ich den schein regelmäßig abgeben, obwohl ich keinen verstoß habe?? oder dass ich bei jedem verstoß gleich den schein abgeben muss? wär beides recht schlimm für mich...naja und was heisst "dass das erste Verfahren rechtskräftig abgeschlossen ist" ? in meinem fall war zwar die "anhörung" schon...der bußgeldbescheid ist allerdings noch nicht bei mir angekommen...


[ Nach oben ]

Glück für Dich

angehängt von Rolf Tjardes (Webmaster) [Kontakt]
am 21.05.03 05:44

>[Zitat:] "in meinem fall war zwar die "anhörung" schon...der bußgeldbescheid ist allerdings noch nicht bei mir angekommen..."

Glück für Dich, dann ist zumindest die Regelung mit den "2 x 26 km/h" für Dich nicht relevant.

Diese besagt: "Ein Fahrverbot kommt in der Regel in Betracht, wenn gegen den Führer eines Kraftfahrzeugs wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung von mindestens 26 km/h bereits eine Geldbuße rechtskräftig festgesetzt worden ist und er innerhalb eines Jahres seit Rechtskraft der Entscheidung eine weitere Geschwindigkeitsüberschreitung von mindestens 26 km/h begeht".

Website: http://www.verkehrsportal.de


[ Nach oben ]

Zu: Führerschein weg? hilfe!

angehängt von -schima- [Email: Keine]
am 21.05.03 13:50

Hi!

Ich glaube, dg07 hatte eher Schwierigkeiten mit dem Begriff "regelmäßig". Das heiß in diesem Fall nicht, daß jetzt jedesmal der Führerschein weg ist, sondern daß "im Regelfall" also "normalerweise" der Führerschein weg ist, wenn man 2x innerhalb eines Jahres mit >=26km/h geblitzt wird. "Regelmäßig" heißt hier im Forum regelmäßig "normalerweise", "fast immer", "meistens"; nicht aber: "dauernd" oder "jeden ersten Samstag im Monat" etc...:)

So long!
-schima-


[ Nach oben ]

Danke schonmal...

angehängt von dg0711 [Email: Keine]
am 21.05.03 16:25

servus zusammen! also erstmal danke an alle für die antworten! stimmt, ich habe das wort "regelmäßig" anders aufgefasst, als es wohl gemeint war... und zu meinem "Glück"...nunja also innerhalb eines halben jahre würden die beiden sachen dann schon liegen (falls es überhaupt mehr als 26km/h beim 2ten mal waren) ich hatte schon beim ersten mal (wegen der autobahn 120 km/h überschreitung) besuch von der polizei im haus...denn ich habe den anhörungs-bescheid nicht zurückgeschickt (da ich dacht, man nimmt den "vorwurf" an, wenn man sich nicht äussert) dies war aber net so und deshalb wurde es an die lokale polizeistelle weitergeleitet und dadurch bekam ich dann besuch :) naja und seither (ist scho paar wochen her) kam noch kein bußgeldbescheid über die 90€ (den betrag nannte mir der polizist persönlich)bei mir an. das 2te "blitzen" war dann am letzten wochenende. is alles bissle kompliziert & ich hoffe, es war trotzdem verständlich ;) danke nochmal!


[ Nach oben ]

wie jetzt...?

angehängt von dg0711 [Email: Keine]
am 24.05.03 21:01

servus nochmal! also nun hab ich mittlerweile nochmal eine version gehört...und zwar, dass man bei 2 geschwindigkeitsüberschreitungen von mehr als 25km/h innerhalb eine jahres den führerschein weg bekommt :( aber da macht es doch bestimmt auch einen unterschied, ob es inner- oder ausserorts war...bei mir war das erste mal ja ausserorts...mittlerweile ist auch der bußgeldbescheid da...bissle mehr als 90€ und 3punkte :(


[ Nach oben ]

Nochmal ...

angehängt von Rolf Tjardes (Webmaster) [Kontakt]
am 24.05.03 22:58

Mensch dg0711, Du bist echt ein harter Fall...;-)

Deine Frage war ja schon beantwortet, trotzdem nun nocheinmal gaaaaaanz langsam:

>[Zitat:] "...und zwar, dass man bei 2 geschwindigkeitsüberschreitungen von mehr als 25km/h innerhalb eine jahres den führerschein weg bekommt :("

Jo, so ähnlich hat es der Verordnungsgeber festgelegt, ich hatte es ja oben in meinem Posting bereits geschrieben.

Ich wiederhole: "Ein Fahrverbot kommt in der Regel in Betracht, wenn gegen den Führer eines Kraftfahrzeugs wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung von mindestens 26 km/h bereits eine Geldbuße rechtskräftig festgesetzt worden ist und er innerhalb eines Jahres seit Rechtskraft der Entscheidung eine weitere Geschwindigkeitsüberschreitung von mindestens 26 km/h begeht".

Was bedeutet dies im Klartext?

Wenn ich innerhalb eines Jahres nach einer rechtskräftigen Bußgeldentscheidung nochmal mit 26 km/h oder mehr erwischt werde, wird normalerweise ein Fahrverbot verhängt.

Bei Dir hat es aber ja noch keine rechtskräftige Bußgeldentscheidung gegeben ... also gilt diese Regelung nicht für Dich. Jetzt capito??

Website: http://www.verkehrsportal.de


[ Nach oben ]

hmm...

angehängt von dg0711 [Email: Keine]
am 25.05.03 13:20

servus! naja, wer blickt denn bei diesem "gesetzes deutsch" noch durch...jetzt kann ich eh nur warten und hoffen, dass es stimmt, dass ich noch mit glück weg komm, da der bußgeldbescheid beim 2ten "blitzer" noch net eingetroffen war. danke nochmal. gruß


[ Nach oben ]

Zu: Führerschein weg? hilfe!

angehängt von marco [Email: Keine]
am 12.06.03 08:33

Hallo zusammen. Kleines Beispiel aus der Praxis: Einem Bekannten von mir ging es ähnlich wie Dir. Zwei Geschwindigkeitsüberschreitungen Bußgeldbescheid 100€ und vier Wochen Fahrverbot. Hiergegen hat mein Bekannter (glücklich wer eine Rechtsschutz hat) Einspruch eingelegt. Daraufhin Verhandlung vorm Amtsgericht. Da er geltend machen konnte, beruflich auf FE angewiesen zu sein folgte Einstellung des Verfahrens gegen Zahlung der doppelten Geldbuße. FE blieb erhalten (Punkte gabs trotzdem).

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk