... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Im Dezember 2002 Polizeikontrolle

hinzugefügt von Sandra [Email: Keine]
am 23.05.03 09:55

Hallo! Ich bin am 22. Dezember 2002 auf der Heimfahrt von der Disco von der Polizei angehalten worden. Leider hatte ich gewisse Drogen eingenommen und musste mit auf's Revier wg. Urinprobe und Blutentnahme. Sie haben im Auto oder in meinen Taschen nichts gefunden, weil ich nix dabei hatte. Ich hatte vorher noch nie irgendwas mit der Polzei zu tun und seit diesem Tag nehme ich auch keine Drogen mehr, das war mir eine Lehre. Meine eigentliche Frage ist, warum ich immer noch nichts von der Staatsanwaltschaft gehört habe. Dauert das immer so lange, oder habe ich vielleicht Glück und es kommt nichts mehr? Viele Grüsse, Sandra


[ Nach oben ]

Nachfragen!

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 23.05.03 11:43

Schon verwunderlich, dass Du seither nichts mehr gehört hast. Hast Du schon einmal bei der Polizeidienststelle oder auch der Staatsanwaltschaft nachgefragt? Nur dort kannst Du Gewissheit erhalten, was aus der Sache geworden ist.


[ Nach oben ]

Nachfragen?

angehängt von Tortenjan [Email: Keine]
am 23.05.03 12:19

Ist es wirklich sinnvoll schlafende Hunde zu wecken?


[ Nach oben ]

Mühlen

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 23.05.03 12:36

Die Mühlen der Justiz mahlen zwar langsam, aber bekanntlich gründlich. Von daher sehe ich die Gefahr, schlafende Hunde zu wecken, nicht. Wenn noch etwas läuft, kommt es auch - so oder so. Unserer Fragestellerin, die sich Gedanken macht, wäre jedoch vermutlich geholfen.


[ Nach oben ]

Zu: Im Dezember 2002 Polizeikontrolle

angehängt von Michael [Email: Keine]
am 23.05.03 12:49

Ich wuerde nichts machen! Letztendlich geht es doch nur um das Ungewisse, also das Beduerfnis, zu wissen, ob du nochmal "davon kommen wirst".

Es kann nur 2 Möglichkeiten bei der Staatsanwaltschaft geben:

1) Die Sache liegt auf dem Tisch und wird noch bearbeitet.

2) Der Sachverhalt wird wieder rausgekramt, weils jemand zu weit nach unten gelegt hat.

Beides tut nur deinem Gewissen gut, letztendlich ist es aber nicht das, was du willst.

Ich habe persoenlich die Erfahrung gemacht, dass etwas von der Staatsanwaltschaft "verschlurt" wurde, bzw. die Frist nicht eingehalten wurde.

Muss ich denn wissen, was es nun war? Nein. Also wozu das Riskio eingehen.

In diesem Sinne..

PS: ich bin immer noch kein Anwalt, habe aber nunmal diese Erfahrung so gemacht :)


[ Nach oben ]

Zu: Im Dezember 2002 Polizeikontrolle

angehängt von Zappelhose [Email: Keine]
am 23.05.03 13:34

Wann ist denn so was verjährt? Oder wann ist so eine Frist abgelaufen? Wie lange ist die Frist?


[ Nach oben ]

Verjährung

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 23.05.03 14:27

Zur Verjährungsfrist ist § 78 Abs. 3 StGB einschlägig:
>[Zitat:] "Soweit die Verfolgung verjährt, beträgt die Verjährungsfrist
1. dreißig Jahre bei Taten, die mit lebenslanger Freiheitsstrafe bedroht sind,
2. zwanzig Jahre bei Taten, die im Höchstmaß mit Freiheitsstrafen von mehr als zehn Jahren bedroht sind,
3. zehn Jahre bei Taten, die im Höchstmaß mit Freiheitsstrafen von mehr als fünf Jahren bis zu zehn Jahren bedroht sind,
4. fünf Jahre bei Taten, die im Höchstmaß mit Freiheitsstrafen von mehr als einem Jahr bis zu fünf Jahren bedroht sind,
5. drei Jahre bei den übrigen Taten"


Bei einem Fall des § 316 StGB beträgt die Verjährungsfrist demnach 3 Jahre ab Tatbegehung.


[ Nach oben ]

Zu: Im Dezember 2002 Polizeikontrolle

angehängt von gast [Email: Keine]
am 23.05.03 17:31

dachte immer eine drogenfahrt ohne ausfallerscheinungen/fahrfehler ist nur eine ordnungswidrigkeit; weil im sachverhalt nichts dergleichen erwähnt wird.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk