... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Grünblechpfeil...muss ich fahren??

hinzugefügt von achim der zweite [Kontakt]
am 14.06.03 18:17

Mir wurde die Frage zum Grünblechpfeil gestellt und da ich es nicht weiß bitte ich um Mithilfe... Der grüne Blechpfeil besagt, daß ich bei roter Ampel erst einmal halten muss und dann fahren darf ( so auch die STVO) Heißt das im Umkehrschluß dass ich wenn ich nicht fahren will stehenbleiben kann?? Man könnte es ja sonst als vermeidbare Behinderung auslegen: Antworten erbeten.

Website: http://www.naase.net


[ Nach oben ]

grüner Pfeil - Klappe, die n-te

angehängt von HeLi [Email: Keine]
am 14.06.03 23:59

Hallo,
diese Frage hatten wir hier doch schon mal...

Guckst Du hier oder hier oder hier oder gibst "pfeil" in die Forensuchmaschine ein.

Gruß HeLi


[ Nach oben ]

Zu: Grünblechpfeil...muss ich fahren??

angehängt von achim der zweite [Kontakt]
am 16.06.03 13:55

Hi HeLi, ich danke für Deine schnelle Antwort, meine Frage wurde jedoch nur z.T. beantwortet. Deine hiers bezogen sich zwar auf Grünblechpfeile, bis auf eins jedoch nicht auf meine Frage. Eine Antwort auf meine Frage ist nun Deiner eigenen Anmerkung vom 7.4.03 / 23:55 Uhr zu entnehmen. Danach leitest Du darf und muss aus dem Verordnungstext ab, gehst aber nicht auf meinen Einwand ein, das es sich bei einem Stehenbleiben trotz Grünblechpfeil um eine VERMEIDBARE BEHINDERUNG handelt. Analog kann eine Geschwingigkeitsunterschreitung auf der Landstraße ( erlaubt 100 km - gefahren ca.60 km)... mit Überholvorgang durch nachfolgenden Verkehrsteilnehmer ...als VERMEIDBARE BEHINDERUNG gesehen werden mit der Folge das eine Fahrerlaubisprüfung als nicht bestanden gewertet wird. Wäre nett wenn Du dazu ne Meinung kundtun würdest. Gruss JoNa


[ Nach oben ]

Schöne Fragestellung ... :-)

angehängt von Rolf Tjardes (Webmaster) [Kontakt]
am 16.06.03 17:52

Schöne Fragestellung ... :-)

Ich versuche am späten Abend noch zu antworten.

Website: http://www.verkehrsportal.de


[ Nach oben ]

Zu: Grünblechpfeil...muss ich fahren??

angehängt von Achim [Kontakt]
am 16.06.03 18:12

Interessante Frage von Achim dem Zweiten (bin ich wohl der Erste?? :-)
Ich würde aus dem Bauch heraus von einer vermeidbaren Behinderung nach § 1 StVO ausgehen. Das kann ich aber nicht sofort begründen. Vieleicht findet Peter Lustig (der Grünpfeilmuffel :-)) etwas anderes. Mal sehen, welches Ergebnis uns dann einigt.

Website: http://www.sicherestrassen.de


[ Nach oben ]

Verantwortbarkeit

angehängt von HeLi [Email: Keine]
am 17.06.03 00:00

Hallo,
ich gebe mal einen Tipp ab:
Des Rätsels Lösung dürfte wohl in der Varantwortbarkeit liegen.

Wer an einem Grünpfeil anhält, was er so wie so (zuerst) muss, bevor er los- (nicht weiter-)fährt, wird kaum mit einem Verstoß wegen vermeidbarer Behinderung rechnen müssen.
Die Frage bezieht sich also auf das beharrliche Nicht-Fahren, obwohl er das könnte. Dabei wird zu beachten sein, ob der Nachfolgende hinter dem Grünblechpfeil-NICHT-Abbieger überhaupt die Lage aus der Sicht des Grünblechpfeil-NICHT-Abbiegers beurteilen kann. Zum Beisüiel fallen mir Fußgänger ein, die im Bereich hinter der nach rechts abkreuzenden Straße die Fahrbahn überqueren könnten u. dgl.
Wenn der am Grünpfeil zum Abbiegen Berechtigte es nicht tut, müsste ihm erst nachgewiesen werden, dass er das auch objektiv hätte tun können. Liegt aber für sein Verhalten, nicht abzubiegen, eine Gefahreneinschätzung vor, wird man ihm nichts vorwerfen können.

Für Dein analoges Beispiel mit der gefahrenen Geschwindigkeit gilt Ähnliches. Es soll ja immer noch Leute gebn, die meinen, es gebe so etwas wie eine "Mindestgeschwindigkeit". Nein, es gibt eine zulässige Höchstgeschwindigkeit. Und es gibt die Regel, dass nicht ohne vernünftigen Grund langsamer gefahren werden soll. Nasses Herbstlaub u. dgl. sind sehr wohl gute Gründe, die Geschwindigkeit verantwortlich nach unten anzupassen.

Puuh, war das wieder zu lang!
;-)

Gruß HeLi


[ Nach oben ]

Zu: Grünblechpfeil...muss ich fahren??

angehängt von Norbert [Kontakt]
am 17.06.03 09:04

"Wenn der am Grünpfeil zum Abbiegen Berechtigte es nicht tut, müsste ihm erst nachgewiesen werden, dass er das auch objektiv hätte tun können. Liegt aber für sein Verhalten, nicht abzubiegen, eine Gefahreneinschätzung vor, wird man ihm nichts vorwerfen können."

Das sehe ich leider etwas anders. Wenn jemand vor dem Grünpfeil stehenbleibt kann ich davon ausgehen, daß er nicht fahren will. Sonst würde er ja nach dem eher symbolischen Stoppen an der Haltelinie bis zur Sichtlinie vorfahren. Wenn er dies nicht tut, hat das mit Gefahreneinschätzung nicht das geringste zu tun, weil er eine evtl. Gefahr von seinem Standpunkt aus auch gar nicht feststellen kann.


[ Nach oben ]

Zu: Grünblechpfeil...muss ich fahren??

angehängt von JoNa [Kontakt]
am 20.06.03 23:10

Abschließend zur Frage inwieweit es vielleicht in einer Fahrerlaubnisprüfung Stress geben kann...Auf meine Frage gestellt an einen Prüfingenieur kam als Antwort: Der Prüfling kann sehr wohl auch bei einem grünen Blechpfeil auf sein -Fahren dürfen - verzichten und es wird sich NICHTS Negatives daraus ergeben Gruß JoNa

Website: http://www.naase.net


[ Nach oben ]

TEST

angehängt von Rolf Tjardes (Webmaster) [Kontakt]
am 28.06.03 15:13

[Anmerkung Moderator]

TEST: Durch Poster Matte wurde mitgeteilt, dass an diesen Thread das Anhängen von Beiträgen nicht möglich ist. Schau'n mer mal...

MfG Rolf Tjardes (Moderator)

Website: http://www.verkehrsportal.de


[ Nach oben ]

Aha !! Da lag also das Problem ...

angehängt von Rolf Tjardes (Webmaster) [Kontakt]
am 28.06.03 15:15

[Anmerkung Moderator]

Aha, Fehler gefunden. Es lag also an den falschen Zugriffsrechten auf dem Server. Alles wird gut;-)

MfG Rolf Tjardes (Moderator)

Website: http://www.verkehrsportal.de


[ Nach oben ]

Test

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 28.06.03 16:28

Probieren wir das Anhängen gleich einmal aus, wenn Achim der Erste schon um meine Meinung gefragt hat.

Ich kann mich nur voll und ganz der Aussage von JoNa bzw. dem dort zitierten Prüfer anschließen: "Der Prüfling kann sehr wohl auch bei einem grünen Blechpfeil auf sein -Fahren dürfen - verzichten und es wird sich NICHTS Negatives daraus ergeben".

Dies ergibt sich aus dem Wortlaut des Verordnungstextes in § 37 Abs. 2 Nr. 1 StVO. Danach ist bei einem grünen Blechpfeil das Abbiegen unter den dort genannten Voraussetzung erlaubt. Es ist aber nicht abzubiegen, sondern es bleibt dem Einzelnen überlassen, ob er von dieser Erlaubnis auch Gebrauch macht. Müsste er dort abbiegen, stünde dies so im Gesetzestext. Im übrigen findet sich auch im Bußgeldkatalog dazu nichts.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk