... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Rotlichtverstoß

hinzugefügt von Dirk [Email: Keine]
am 16.06.03 10:42

Hallo Ihr,

habe heute einen Zeugenanhörungsbogen bekommen.

Text:
... folgende Ordnungswidrigkeit(en) begangen hat:

Sie missachteten das Rotlicht der Lichtzeichenanlage.

§37 Abs. 2, §49 StVO; §24 StVG; 132 BKat

nun meine Frage:

Muß als letztes die genaue Tat stehen oder nur der Bereich, da ja laut BKat 132; 132.1 ; 132.2 ; 132.2.1 möglich wären.

Mit 50 Euro und 3 Punkten kann ich leben - mit Fahrverbot nicht.
Wie siehts hier also aus - Danke schonmal:

Weiter kann ich mich leider nicht an den betreffenden Tag erinnern (wirklich nicht) und als Fahrer kommen meine Freundin oder ich in Frage.
Die Ampel die da steht hat aber weder Video noch Blitzer, so das da ja einer gestanden haben müßte.
Als Beweismittel steht aber nur: Zeuge, aufnehmender Beamter; und bei Zeugen: PR "Ort", PHM'in "Name".
Müssen da nicht wenigstens ein Beamter und zusätlich ein Zeuge stehen, da sie sich ja im Kennzeichen geirrt haben könnte?? (es gibt ja schliesslich weder ein Foto noch ein Video als Beweis.
Was soll ich da nur machen??

Vielen Dank und viele Grüße Dirk


[ Nach oben ]

Zu: Rotlichtverstoß

angehängt von Matte [Kontakt]
am 16.06.03 13:22

Mein Tipp: Verstoß nicht zugeben und keine Aussage machen! Zu niemandem! Daszu bist du als beschuldigter nicht verpflichtet.
Es scheint so als ob du von einem Polizisten dabei beobachtet wurdest. Hier ist die Fragen: Konnte er dich als Fahrer erkennen?

Das Kennzeichen allein nutzt garnichts. Ohne Fahrer keine Strafe.


[ Nach oben ]

Zu: Rotlichtverstoß

angehängt von Dirk [Email: Keine]
am 16.06.03 14:00

Hi,

also ob ich von einem Polizisten boebachtet worden bin kann ich leider nicht sagen - zumindest keiner in Uniform (den hätt ich gesehen). Somit kann ich auch leider Deine Frage ob er/sie mich als Fahrer erkennen konnte nicht beantworten.
Da aber meine Freundin diesen "Wisch" als Zeugenanhörung bekommen hat, muß ja doch irgendwer einen Mann am Lenkrad gesehen haben.

Aber nochmal zu obiger Frage muß da hinter den Paragraphen das (absolut) genaue Vergehen stehen (132 BKat bei mir ) oder gibt das nur einen Bereich an???

Danke

Ich wollte übrigens schreiben (lassen):

Angaben zum Fahrer: keine

und zusätzlich drunter schreiben:

Das Fahrzeug hat zum fraglichen Zeitpunkt nicht am Straßenverkehr teilgenommen.

(war früh um 8.05 laut Polizei - und da kann ich ja auch noch schlafen - oder zumiondest meine Freundin noch schlafen und nicht wissen das ich Auto fahre)

Kann man das so machen???

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk