... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Suche nach dem Verkehrsschild

hinzugefügt von Dirk [Kontakt]
am 26.07.03 10:27

Hallo, weiss jemand wieviel Meter man eine Strasse ablaufen muß auf der Suche nach einem Verkehrschild? Konkret auf der Suche nach einem Parkverbotsschild? Situation: Man fährt auf einer Strasse und möchte auf der gegenüberliegenden Strassenseite parken. Da man ja nun nicht aus der Richtung gekommen ist, könnte es ja sein, dass ein Parkverbotsschild das Parken dort verbietet. Muß man dann die gesamte Strasse ablaufen, z.B. bis zur nächste Einmündung? Angenommen diese Einmündung ist 50 oder 70 oder 100 Meter entfernt..muß man bisdahin laufen, oder gibt es da eine Regel? Vielen Dank für Eure Hilfe Servus Dirk


[ Nach oben ]

Zu: Suche nach dem Verkehrsschild

angehängt von Matte [Kontakt]
am 26.07.03 10:51

Du musst wohl oder übel bis zur letzten Einmündung laufen.


[ Nach oben ]

Zu: Suche nach dem Verkehrsschild

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 26.07.03 17:12

Mattes Aussage muss ein wenig relativiert werden. Bei der Aufstellung von Verkehrszeichen ist der Sichtbarkeitsgrundsatz zu beachten. Der Beginn des Haltverbots muss im übrigen auch nicht zwangsläufig an der letzen Einmündung liegen.

Es müsste die Rückseite des Haltverbotsschilds vom Parkort zu erkennen sein, was dann allerdings den Parkwilligen nicht davon entbindet, sich auch davon zu überzeugen, dass dort tatsächlich ein Haltverbotszeichen steht. Ein paar Meter muss man schon laufen, u.U. auch einmal 80 - 100 m;-). Feste Regelungen gibt es hier nicht, da immer die individuellen örtlichen Verhältnisse maßgeblich sind.


[ Nach oben ]

Zu: Suche nach dem Verkehrsschild

angehängt von Dirk [Email: Keine]
am 28.07.03 11:10

Hallo Peter, Du schreibst, dass es immer auf die konkrete Situation vor Ort ankommt. Das heißt also fast, man ist den Ordnungshütern ausgeliefert, weil die das einschätzen können. Also das man nach einem Schild ausschau hält und dann dorthin geht um nachzusehen leuchtet mir ein. Gut, dann schildere ich die Situation mal so, wie sie genau war: Beschreibung Kreuzung: mit den Himmelsrichtungen. Ich kam aus Süden Einbahnstrasse die nach Norden auch als Einbahnstrasse weiterging. Die Strasse, welche von rechts und links kamen, konnte man in Beide Richtung befahren (alles übrigens kleine Strassen) An der Kreuzung sah ich dann folgende Schilder: Richtung Osten: auf der rechten Seite ein Parkverbotsschild, auf der linken Seite ein Anwohnerparkschild Richtung Westen: auf der rechten Seite ein Parkverbotsschild, auf der linken Seite kein Schild Ich bin dann als nach Westen eingebogen und habe gedreht und dann auf der Seite ohne Beschilderung geparkt. Am nächsten Tag hatte ich einen Strafzettel" "Sie parkten auf einem Sonderparkplatz für Bewohner (Zeichen 314 STVO 1044-30) mit Zusatzschild für `Bewohner /Anwohner mit besonderem Parkausweis`. Ein besonder Parkauswei lag nicht gut lesbar aus." Dann bin ich diese Strasse bis zu nächsten Kreuzung abgelaufen (etwas über 70 m), dort stand dann wirklich dieses Schild (wie an meiner Kreuzung in Richtung Osten auf der linken Seite) Dieses Schild von meinem Parkplatz aus zu sehen, wäre durch die davorstehenden Bäume sehr schwer gewesen, wenn überhaupt möglich, noch dazu war es mitten in der Nacht, was allerdings bestimmt kein Grund wäre, gell? Wenn man sich die Kreuzung näher anschaut, ist sie irgendwie "gespiegelt" von den "Verboten" her, allerdings fehlt ein Schild, welchem ich zum Opfer gefallen bin. Kann man an so ein Kreuzung nicht davon ausgehen, dass dann das Schild auch auf der anderen Seite steht...also hier auch ein Schild für die in entgegengesetzt fahrenden (kompliziert auszudrücken so ohne Zeichnung) Das ganze kosten zwar "nur" 15 Euro.......aber ich sehe die Stelle fast als Abzockstelle. (Das war ein Urlaubsort, bei mir war es gleich am ersten Tag, ich habe später da noch viele, viele andere mit einem Strafzettel gesehen) Vielen Dank für Deine Auskunkft Servus Dirk


[ Nach oben ]

Zu: Suche nach dem Verkehrsschild

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 28.07.03 12:06

Formaljuristisch ist die Sache nicht zu beanstanden. Man muss schon auch nach Verkehrszeichen bewusst schauen, wobei man sie natürlich nicht mühsam mit der Lupe oder dem Fernglas zu suchen braucht. Die Rechtsprechung steht hier mehr auf der Seite des Kraftfahrers.

Wenn die Situation, wie Du sie beschreibst, tatsächlich häufiger auftritt, wäre eventuell daran zu denken, die Beschilderung zu ergänzen bzw. ein oder je nach Länge auch mehrere Wiederholungszeichen aufzustellen. Im anderen Fall könnte man tatsächlich von eine Abzockerei zur Aufbesserung des Stadtsäckels sprechen, ein Vorwurf, dem sich ein Urlaubsort, der von seinen Gästen lebt, eigentlich nicht aussetzen sollte. Man will ja, dass die Leute wiederkommen.


[ Nach oben ]

Zu: Suche nach dem Verkehrsschild

angehängt von ekki161 [Email: Keine]
am 28.07.03 14:58

ganz einfach, du darfst ja eh nur in fahrtrichtung rechts parken, ausser in einbahnstraßen, und da stehen dann die schilder auch auf der linken seite.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk