... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Überfahren von Privatgrundstück

hinzugefügt von Matthias [Kontakt]
am 31.07.03 00:18

Hallo ich habe ein Problem in unserem Ort wird z.Z. die Straße gebaut an unserem Haus führt ein Privatweg vorbei (ca. 1-1,5m) dieser Weg ist seit 1997 oder 1998 nicht mittels Steinen abgesperrt. Nun hat jemand die Steine nicht auffindbar entfernt jetzt wird der Weg 24h benutzt z.T. mit überhöhter Geschwindigkeit obwohl ca. 150m entfernt ein öffentlicher Weg auf die Straße mündet der aber einen Umweg darstellt habe ich eine Handhabe gegen die Nutzung des Weges vorallem unterhalb des Schlafzimmers?


[ Nach oben ]

Zu: Überfahren von Privatgrundstück

angehängt von Jack Daniels [Email: Keine]
am 31.07.03 00:46

Der Besitzer des Weges kann ihn jederzeit für unbefugte sperren.Ich würde zb Stangen einschlagen oder ein Auto auf den Weg stellen,jeden Einzelnen anzuzeigen dürfte wohl zu mühsam sein.


[ Nach oben ]

Anzeigen

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 31.07.03 08:35

Selbsthilfe ist hier durchaus legitim (siehe Vorposting).

Mit dem Anzeigen ist das aber so eine Sache. Wegen was solltest Du die Durchfahrenden anzeigen? Ein StVO-Verstoß könnte allenfalls vorliegen, wenn man von tatsächlich öffentlichem Verkehrsgrund ausgeht. Das bedeutete jedoch, dass die Benutzung mit stillschweigendem Einverständnis oder der ausdrücklichen Zustimmung des Grundstückseigentümers erfolgt. Und das ist hier ja wohl eindeutig nicht der Fall.

Also bliebe allenfalls der mühsame Weg über die Zivilgerichtsbarkeit wegen einer "unerlaubten Handlung" nach dem BGB.

Durchfahrt unmöglich machen - und gut ist! Sonst könnte eventuell sogar noch einer, der auf Eurem Weg einen Schaden erleidet, auf die Idee kommen, von Dir Schadensersatz zu verlangen.


[ Nach oben ]

Zu: Überfahren von Privatgrundstück

angehängt von Tortenjan [Email: Keine]
am 31.07.03 08:41

Wem gehört den überhaupt der Weg?


[ Nach oben ]

Zu: Überfahren von Privatgrundstück

angehängt von Matthias [Email: Keine]
am 31.07.03 23:43

Das Grundstück gehört meinen Eltern, die mich während Ihres Urlaubs gebeten haben Ihre Interessen zu vertreten. Wobei es definitiv dem Willen meiner Eltern entspricht niemanden über das Grundstück fahren zu lassen. Das Problem bestand schon 1996 damals hat mein Vater o.g. Steine abgelegt und sich mehrere Nächte um die Ohren geschlagen um jeden zurück zu halten, der die Steine entfernt. Leider kann ich dies nicht tun, da ich in 3 Schichten arbeite. Und somit mindestens 8 Stunden täglich abwesend bin. In der Zeit wird der Weg "beräumt".


[ Nach oben ]

Steine

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 01.08.03 07:41

Dann sollte man zu massiveren Mitteln als nur Steinen, die sich leicht beiseite räumen lassen, greifen.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk