... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Baustellenabsicherung

hinzugefügt von dieter [Email: Keine]
am 07.08.03 08:14

Guten Morgen!
Wenn ich als städtischer Mitarbeiter vom Bauhof auf einer Straße arbeite, z.B. Markierungsarbeiten, wie muss ich die Straße absperren!?

Kann ich alleine dort arbeiten oder muss noch ein weiterer Kollege dabei sein, der mit absichert, wenn ich auf der Straße arbeite!?

Gibt es irgendwelche Vorschriften in der GUV??


[ Nach oben ]

Zu: Baustellenabsicherung

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 07.08.03 12:57

Es gibt sogar noch weitgehendere Vorschriften für die Durchführung von Arbeiten auf öffentlichen Straßen, die zwingend zu beachten sind (§ 45 StVO, RSA,...). Dazu wendest Du Dich günstigerweise an das Straßenverkehrsamt Deiner Stadt oder Gemeinde und lässt Dich dort aufklären.


[ Nach oben ]

Zu: Baustellenabsicherung

angehängt von Guiness [Email: Keine]
am 07.08.03 18:36

genau.... gerade die RSA gibt da einiges an Vorschriften mit...z.b. diverse Regelpläne (Sperrpläne incl. Beschilderung) die angeordnet werden können, aus denen Du erkennen kannst, wie Du die Sperrung vorzunehmen hast.

Aber auf dem Bauhof solten alle angeordneten Schilder ja vorhanden sein ;-)

Gefährlich wird es jedenfalls, wenn Du im öffentlichen Verkehrsraum arbeitest und der Straßenbaulastträger und die Polizei wissen darum nicht bescheid.... sollte dann was passieren... oh je oh je....

Ber bei Dir kommt auch noch die Reglung der "Sonderrechte" nach StVO in Betracht... aber auch darüber informierst du dich lieber bei deiner zuständigen Straßenverkehrsbehörde.... ich habe die Erfahrung gemacht, dass diese Materie zum Teil SEHR unterschiedlich gehandhabt wird, obwohl die RSA ziemlich deutlich ist....


[ Nach oben ]

Zu: Baustellenabsicherung

angehängt von Achim [Kontakt]
am 07.08.03 19:54

Hallo Dieter,

als städtischer Mitarbeiter bist Du doch (gemäß den geltenden Vorschriften) nach den ZTV-SA 97 geschult. Der baustellenverantwortliche muss den Nachweis erbringen, dass er die Befähigung zur Baustellensicherung hat, sonst muss er ein Sicherungsunternehmen beauftragen. Inhalt dieser Schulungen sind ausführliche Erläuterungen dieser Probleme. Daher ist Deine Anfrage schon etwas verwunderlich. Kannst ja mal Deinen Chef über seine Fürsorgepflichten befragen :-)
Grundsätzlich gilt aber: Vor diesen Arbeiten ist eine Anordnung dafür einzuholen. Bestandteil der Anordnung sind auch die notwendigen verkehrssicherungsmaßnahmen. Ohne Anordnung keine Verkehrsraumeinschränkung. Das gilt auch, oder besser gesagt gerade, für ein städtisches Unternehmen. Beginn von Arbeiten ohne Anordnung bringt 150 Eoro und gibt einen Punkt in Flensburg!!!

Website: http://www.sicherestrassen.de

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk