... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Wo mit kann man rechnen

hinzugefügt von Marti [Email: Keine]
am 08.08.01 17:58

Nach einem leichten Unfall mit 1,58 Promille weiter gefahren und von Polizei gestoppt worden. ist das zweite mal. wie lange ist er wohl weg ?


[ Nach oben ]

Zu: Wo mit kann man rechnen

angehängt von Stefan (stefan1512@freenet.de)
am 08.08.01 19:12

Hi Marti,
sieht nicht so gut aus.
Ab einer Blutalkoholkonzentration von 1,10 Promille spricht man von einer absoluten Fahruntüchtigkeit, so daß es sich ab Erreichen dieses Wertes um eine Straftat handelt (§ 316 StGB). In der Regel folgt ein Entzug der Fahrerlaubnis.
Da hier noch die Unfallflucht hinzu kommt ist die FE ziemlich sicher weg.
Das Gericht wird Dir eine Sperre auferlegen die wohl so bei 18 Monaten liegen wird zudem kommt noch eine Geldstrafe hinzu anschließend kannst Du die FE neu beantragen, hier kann es aber sein das die FE-Stelle aufgrund der Vorgeschichte Eignungszweifel sieht und eine MPU fordern wird.
Rate Dir dringend zu einem Verkehrsanwalt.

Gruß
Stefan



[ Nach oben ]

Zu: Wo mit kann man rechnen

angehängt von Webmaster MPU Rotti (Email-Adresse unbekannt)
am 08.08.01 19:51

hi,
ich kann stefan nur zustimmen. sieht nicht gut aus.
bei dir dürfte die mpu obligatorisch sein.
fange jetzt schon mit vorbereitungen für die mpu an.
als wiederholungstäter möchte ich dir follgendes raten:
1) lebe abstinent. bei deiner vorgeschichte dürfte es schwer bis nicht möglich sein, die mpu gutachter von einer lebensweise zu überzeugen, das du ab dann fahren und saufen trennen kannst.
2) gehe zu deinem hausarzt und lass dich beraten und alle 4 wochen leberwerte bestimmen.
3) lass dir von deinem verkehrsrechtsanwalt einen verkehrspsychologen geben.
4) ziehe in erwähgung, zu blauen kreuz oder zu den aa`s zu gehen.
5) das wichtigste an sich: überdenke dein leben mit dem alkohol.
viel glück
Webmaster MPU Rotti

Website: http://www.mpu-hilfen.de

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk