... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

schweizer Führerschein

hinzugefügt von Thomas Müller [Email: Keine]
am 17.08.01 08:01

Kann ein schweizer Führerschein, den ein Deutscher mit Wohnsitz in der Schweitz in Deutschland nutzt (und der seinen deutschen Führerschein abgegeben hat) nach einer Alkoholfahrt beschlagnahmt werden und ein Eintrag in den schweizer Führerschein hier in Deutschland erfolgen? Vielen Dank für eine Antwort.


[ Nach oben ]

Zu: schweizer Führerschein

angehängt von khmenk (khmenk@mac.com)
am 17.08.01 09:56

Grundsätzlich dürfen Inhaber einer ausländischen Fahrerlaubnis (FE) im Umfang der darin nachgewiesenen Berechtigung im Inland Kraftfahrzeuge führen, wenn sie hier keinen ordentlichen Wohnsitz haben. Bei Wohnsitznahme im Inland gilt diese Berechtigung noch 6 Monate. Dnach ist eine deutsche FE erforderlich (§ 4 Abs. 1 IntVO).

Die Berechtigung nach Abs. 1 gilt nicht für Inhaber ausländischer FE, denen die FE im Inland vorläufig oder rechtskräftig von einem Gericht oder sofort vollziehbar oder bestandskräftig von einer Verwaltungsbehörde entzogen worden ist, denen die FE bestandskräftig versagt worden ist oder denen die FE nur deshalb nicht entzogen worden ist, weil sie zwischenzeitlich auf die FE verzichtet haben (§ 4 Abs 3 IntVO.

Ich nehme an, dass das, was Du als Abgeben des deutschen FS bezeichnest, unter einen der Tatbestände des Abs. 3 fällt. Danach dürfte derjenige auch trotz einer gültigen schweizer FE in Deutschland kein Fahrzeug mehr führen. Tut er es doch, begeht er ein Vergehen des Fahrens ohne FE (Straftat).

Sollte der Absatz 3 nicht einschlägig sein, kann nach einer Alkoholfahrt selbstverständlich eine Eintragung in den schweizer Führerschein erfolgen, um so das Führen von Kraftfahrzeugen im Inland zu unterbinden.


[ Nach oben ]

Zu: schweizer Führerschein

angehängt von Felix (Email-Adresse unbekannt)
am 17.08.01 10:08

@khmenk

Ich habe in diesem Zusammenhang mal eine grundsätzliche Frage. Die deutschen Behörden dürfen in Deutschland geltende Fahrverbote etc. auch in ausländische Führerscheine eintragen, da sie eine im Ausland ausgestellte Fahrerlaubnis nicht entziehen können. Ich weiß nun nicht, wie ein Schweizer Führerschein aussieht. Immer häufiger sind es jedoch eingeschweißte Plastikkarten ähnlich dem EU-Modell, die darauf ausgelegt sind, daß nichts nachträglich eingetragen werden kann, durch wen auch immer.

Wie soll man sich einen Eintrag in einen ausländischen Führerschein in diesen Fällen eigentlich praktisch vorstellen, bzw. was tun die Behörden in solchen Fällen?


[ Nach oben ]

Zu: schweizer Führerschein

angehängt von khmenk (khmenk@mac.com)
am 17.08.01 22:08

Beantwortung freigegeben an Alle:-))

Da ich die nächsten 2 Wochen im Urlaub bin, bitte ich für mich um Nachsicht, dass ich die Antwort auf diese Frage (vorerst) schuldig bleiben muß.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk