... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Aufhebung Geschwindigkeitsbeschränkung

hinzugefügt von t_bartel [Kontakt]
am 29.10.01 18:24

Hallo, ich wurde wie sicher einige andere heute leider geblitzt :-( Bin mir allerdings keiner Schuld bewußt (sagen sicher alle) . 1. Die Situation ist wie folgt: Innerorts steht eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 kmh und etwa 30 Meter weiter kommt eine Einfahrt von links. Logisch wäre für mich, daß mit der Einmündung die Begrenzung aufgehoben ist, da der von links kommende ja nichts von der Geschwindigkeitsbeschränkung weiß. Ist das so ??? 2. Habe ich gelesen das der Abstand der Geschwindigkeitsmessung min. 150 m hinter dem Begrenzungsschild stehen soll. Ist das so ??? würde mich auf Informationen freuen


[ Nach oben ]

Zu: Aufhebung Geschwindigkeitsbeschränkung

angehängt von Christian Haegele (christian.haegele@berlin.de)
am 29.10.01 20:28

Zu 1.: Eine Geschwindigkeitsbegrenzung (Streckenverbot) endet erst, wenn Sie durch ein entsprechendes Verkehrszeichen aufgehoben wird. Es gibt zwei Ausnahmen: Das Verbot kann durch ein Zusatzzeichen in seiner Länge beschränkt werden (z.B. 200m) oder es ist zusammen mit einem Gefahrzeichen angebracht und aus der Örtlichkeit ergibt sich zweifelsfrei, von wo an die angezeigte Gefahr nicht mehr besteht (z.B. hinter einer Kurve). In Deinem Fall erscheint es so, als bestünde das Verbot tatsächlich. Der einfahrende Verkehr würde im Falle eines objetiv ordungswidrigen Verhaltens einem Verbotsirrtum unterliegen. D.h. sofern der Sachverhalt so liegt, dass auch ein umsichtiger und besonnener Kraftfahrer von dem Verbot nichts hätte wissen können, trifft den ordnungswidrig Handelnden kein Verschulden und er kann auch nicht bestraft werden. Vielleicht ist die Einmündung aber auch eine Sackgasse, dann könnte der Einfahrende das Verbot ja noch in Erinnerung haben (hat das jetzt jemand verstanden?). Jedenfalls kann Dein Verhalten geahndet werden! Zu 2.: Zur Entfernung von Kontrollen kann ich nichts genaues sagen. Wenn die Kontrolle kurz hinter dem Beginn des Verbotes erfolgt, käme aber gegebenenfalls eine Minderung des Regelsatzes beim Verwarnungs- oder Bußgeld in Betracht.

Website: http://www.polizeiautos.de


[ Nach oben ]

Wegtoleranz bei Geschwindigkeitsmessungen

angehängt von Rolf Tjardes (Webmaster) (webmaster@fahrschule-knittel.de)
am 29.10.01 20:48

Die Wegtoleranzen für Geschwindigkeitsmessungen sind in den Bundesländern leicht unterschiedlich geregelt.

Infos dazu hier:

Website: http://www.fahrschule-knittel.de


[ Nach oben ]

Zu: Aufhebung Geschwindigkeitsbeschränkung

angehängt von Karl-Heinz Menk (khmenk@mac.com)
am 30.10.01 08:12

Wobei hier ergänzend anzufügen ist, dass die "Toleranzen" für den Regelfall gelten. Da es sich bei den Geschwindigkeitskeitsüberwachungsrichtlinien (tatsächlich 44 (!!) Buchstaben:-)) aber um Verwaltungsvorgaben ohne Anordnungscharakter handelt, kann in begründeten Fällen (z. B. Schule liegt unmittelbar im Ortseingangsbereich, Unfallschwerpunkt u.a.) sehr wohl davon abgewichen werden.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk