... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Ungarischer Führerschein

hinzugefügt von Hans Lajos [Email: Keine]
am 26.11.01 19:53

Hallo! Brauche Hilfe, Ich wohne nun seit fast 16 Jahren in Deutschland, hab aber einen ungarischen Pass und habe in den Sommerferien (geh noch zur Schule) 2001 meinen Führerschein dort gemacht. Was ist nun mit meiner fahrerlaubnis? Kann ich auch Autos mit deutschen Kennzeichen fahren? Wie sieht es aus mit den 6 Monaten? Dürfte ich jetzt schon in dieser Zeit fahren? Bekomme ich evt. den Euroführerschein? Bitte um Hilfe! Danke


[ Nach oben ]

Fahren ohne Fahrerlaubnis!!

angehängt von Karl-Heinz Menk (khmenk@mac.com)
am 26.11.01 21:25

Die 6-Monatsfrist gilt für außerdeutsche Kraftfahrzeugführer (ohne Wohnsitz in D) nur für vorübergehende Aufenthalte (z.B. bei Urlaubsreisen) oder bei Begründung eines ordentlichen Wohnsitzes im Inland ab dem Datum der Einreise. Da Du schon länger in Deutschland wohnst, wie Du schreibst, trifft die 6-Monats-Regelung in Deinem Fall nicht zu. Ein kurzer Aufenthalt in Ungarn reicht dazu in der Regel nicht aus.

Du darfst mit dem ungarischen Führerschein in Deutschland nicht fahren!

Da Ungarn aber in der Staatenliste der Anlage 11 der Fahrerlaubnisverordnung enthalten ist, ist eine Umschreibung des ungarischen Führerscheins ohne theoretische und praktische Prüfung problemlos möglich (§§ 28, 31 FeV).

Wende Dich an Deine zuständige Führerscheinstelle. Welche Unterlagen Du brauchst (Passbild,...) kannst Du anderen Postings in dieser Konferenz entnehmen. Blätter die Threads, insbesondere die postings von uwe brandt und d. perenda, einfach einmal durch.


[ Nach oben ]

Umschreibung allerdings nur innerhalb von 3 Jahren

angehängt von rts (Email-Adresse unbekannt)
am 26.11.01 22:14

>Da Ungarn aber in der Staatenliste der Anlage 11 der Fahrerlaubnisverordnung enthalten ist, ist eine Umschreibung des ungarischen Führerscheins ohne theoretische und praktische Prüfung problemlos möglich (§§ 28, 31 FeV).

Kurzer Hinweis noch: Allerdings nur innerhalb von drei Jahren nach Wohnsitzbegründung in Deutschland (§ 31 Abs. 1 FeV).


[ Nach oben ]

Zu: Ungarischer Führerschein

angehängt von Karl-Heinz Menk (khmenk@mac.com)
am 27.11.01 08:13

@rts: Gestern abend bist Du anscheinend tatsächlich ein bisschen von der Rolle gewesen. Gute Besserung!

Danke für die Ergänzung mit den 3 Jahren. Ich hatte zwar daran gedacht, bin aber davon ausgegangen, dass Lajos vermutlich bei uns bald fahren will (und vielleicht auch schon verbotenerweise gefahren ist;-)?)und deswegen die Umschreibung bald betreiben wird, so dass es mit den 3 Jahren keine Probleme gibt.


[ Nach oben ]

Zu: Ungarischer Führerschein

angehängt von manfred (Email-Adresse unbekannt)
am 27.11.01 10:47

@Karl-Heinz Menk:
Wenn ich die "Infos zur Umschreibung" lese, komme ich zu einem anderen Ergebnis, oder gelten hier Ausnahmen, da Hans Lajos die ungarische Staatsbürgerschaft hat?
Auf eine Antwort bin ich gespannt!

Zitat: "Zur Umschreibung anerkannt werden grundsätzlich nur solche ausländischen Fahrberechtigungen, wenn der Inhaber zum Zeitpunkt des Erwerbs einen ordentlichen Wohnsitz im Ausstellerstaat hatte. Führerscheine, die z.B. während eines kurzen Urlaubsaufenthaltes erworben wurden, sind in der Bundesrepublik ungültig und berechtigen lediglich zum Führen von Kraftfahrzeugen in dem Staat, in dem der Führerschein ausgestellt wurde."


[ Nach oben ]

Wohnsitz / Staatsbürgerschaft

angehängt von Uwe Brandt (Email-Adresse unbekannt)
am 27.11.01 11:29

@Manfred:

Du must klar trennen zwischen Wohnsitz und Staatsbürgerschaft. Die Staatsbürgerschaft spielt in dem Verfahren überhaupt keine Rolle, allein entscheidend ist der Wohnsitz des Fahrerlaubnis-Inhabers.

Beispiel: Ein ungarischer Staatsbürger hat seit 2 Jahren einen ordentlichen deutschen Wohnsitz. Damit unterliegt er im Bundesgebiet dem deutschen Fahrerlaubnisrecht, obwohl er ungarischer Staatsbürger ist.


[ Nach oben ]

Zu: Ungarischer Führerschein

angehängt von manfred (Email-Adresse unbekannt)
am 27.11.01 11:49

Also nochmals zur ursprünglichen Frage von Hans Lajos:
- er hat seinen Wohnsitz seit 16 Jahren in Deutschland
- er hat in den Sommerferien 2001 einen Führerschein in Ungarn gemacht
- ich gehe mal davon aus, dass Hans keinen ordentlichen Wohnsitz in Ungarn hatte, als er die Fahrerlaubnis in Ungarn erwarb!
Aus meiner Sicht kann er diese Fahrerlaubnis in Deutschland nicht umschreiben lassen.
Wenn es anders ist, sollte es mich für Hans freuen.


[ Nach oben ]

Zu: Ungarischer Führerschein

angehängt von Hans Lajos (Email-Adresse unbekannt)
am 27.11.01 16:26

Hallo, Danke für die Bemühungen und die Hilfe! Wir haben in Budapest ein Haus und sind auch da angemeldet(irgendwie), zählt aber wahrscheinlich nicht zu einem ordentlichen Wohnsitz? Ich versteh in meinem Fall die Probleme nicht so richtig, da ich nun mal als Ungar die Möglichkeit hab meinen Führerschein dort zu machen, um auch so evt. meine muttersprache etwas besser sprechen zu können etc. (man lernt ja immer dazu..). Außerdem, wie schon gesagt, bin ich in Budapest angemeldet, denn es kamen ja schon Briefe an diese Adreese in Budapest wegen Wehrdienst etc. Vielleicht ist das bischen mehr Hilfe meiner Hilfe wegen:-) oder so ...Ich will fahren...:-) Danke


[ Nach oben ]

Zu: Ungarischer Führerschein

angehängt von D. Perenda (Email-Adresse unbekannt)
am 27.11.01 17:51

Hi,

das Thema hatten wir zwar schon, aber hier nochmal:

Der §31 FeV (Umschreibung) ist nur anwendbar, wenn die umzuschreibende Fahrerlaubnis zum Führen von Kraftfahrzeugen im Inland (also Deutschland) berechtigt oder dazu berechtigt hat.

Die Berechtigung ergibt sich aus der IntKfzVO. Da heisst es aber:

§4
(3) Die Berechtigung nach Absatz 1 gilt nicht für Inhaber ausländischer Fahrerlaubnisse,
...
die zum Zeitpunkt der Erteilung der ausländischen Erlaubnis zum Führen von Kraftfahrzeugen ihren ordentlichen Wohnsitz im Inland hatten, es sei denn, daß sie die Fahrerlaubnis in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum während eines mindestens sechsmonatigen, ausschließlich dem Besuch einer Hochschule oder Schule dienenden Aufenthalts erworben haben,
...

"Ordentlicher Wohnsitz" hat nichts mit einer Anmeldung beim Einwohneramt zu tun (es gibt ja auch Länder gänzlich ohne Meldepflicht). Wenn nun in Deutschland die Schule besucht wurde, der Führerschein dann in den Ferien erworben wurde, dann ist es ja wohl offensichtlich, wo der "ordentliche Wohnsitz" lag (liegt). Und dass es möglicherweise 185 Tage Ferien waren, halte ich auch für unwahrscheinlich.

Der einzige Tip, den ich geben kann: Während des Wehrdienstes in Ungarn gleich den LKW-Führerschein bei der Armee machen. Diesen könnte man dann umschreiben. Bescheinigung über abgeleisteten Wehrdienst nicht vergessen.

Gruß


[ Nach oben ]

@Manfred: Richtig! Du hast aufmerksam gelesen :-)

angehängt von Rolf Tjardes (Webmaster) (webmaster@fahrschule-knittel.de)
am 27.11.01 21:01

@Manfred:

>Aus meiner Sicht kann er diese Fahrerlaubnis in Deutschland nicht umschreiben lassen.

Richtig, vielen Dank für Dein aufmerksames Lesen. Ich hatte das Problem mit dem deutschen Wohnsitz auch erst beim 2. Lesen erfasst...

Website: http://www.fahrschule-knittel.de


[ Nach oben ]

Zu: Ungarischer Führerschein

angehängt von manfred (Email-Adresse unbekannt)
am 28.11.01 16:40

@Rolf

Danke für die "Blumen", ich begann schon an mir selbst zu zweifeln, dass ich irgendwas falsch intepretiert hätte.

Aber das ist ja das Interessante am Forum, dass viele Meinungen am Schluss doch noch das richtige Ergebnis liefern.

Weiter so!

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk