... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Geschwindigkeit & Polizeikontrolle

hinzugefügt von Hermann Stell [Email: Keine]
am 27.11.01 08:24

Hallo Ein Bekannter ist auf einer Autobahn mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 120 km/h mit 170 km/h geblitzt worden. Anschließend hat Ihn die Polizei angehalten. Meine Frage lautet: Mit welchen Konsequenzen in Bezug auf Fahrverbot, Bußgeld und Punkte im VZR muss er rechnen. Vielen Dank im voraus. Gruss Hermann


[ Nach oben ]

Berechnen mit dem Bußgeldrechner

angehängt von Uwe Brandt (Email-Adresse unbekannt)
am 27.11.01 11:44

Zur Berechnung wird hier eigens ein "Bußgeldrechner" vorgehalten. Einfach die entsprechenden Daten eingeben... :)

Unterschiede zum Ergebnis des Bußgeldrechners können sich evt. ergeben, wenn der Bekannte "Wiederholungstäter" ist (bereits Einträge im VZR über ihn vorhanden) oder die Messung nicht durch eine stationäre Anlage erfolgte, z.B. Moving-Radar, Videowagen etc., in diesem Fall wären höhere Toleranzwerte zu berücksichtigen.

Beispiel: 170 laut Tacho. Pi mal Daumen können 2 bis 5 km/h Tachovoreilung runtergerechnet werden, ergibt sagen wir mal konservativ 168 km/h (das ist bei jedem Kfz unterschiedlich). Von diesen gemessenen 168 km/h werden bei stationären Anlagen 3 Prozent Toleranz abgezogen, ergibt gerundet 163 km/h. 163 bei 120 ergibt 43 km/h zuviel. Diesen Wert in den Bußgeldrechner eingeben, fertig.


[ Nach oben ]

Zu: Geschwindigkeit & Polizeikontrolle

angehängt von Hermann Stell (Email-Adresse unbekannt)
am 27.11.01 12:08

Ich vergaß zu erwähnen, dass er vor einem Jahr ein Fahrverbot von einem Monat hatte, da er eine rote Ampel überfahren hatte. Wird sich dieses auf das Strafmaß auswirken ? Im Bußgeldrechner werden 200 DM, 1 Monat Fahverbot, sowie 3 Punkte angezeigt. Über eine zügige Antwort würde ich mich sehr freuen. Gruss Hermann


[ Nach oben ]

Sanktion vielleicht wie beim "Ersttäter"

angehängt von Rolf Tjardes (Webmaster) (webmaster@fahrschule-knittel.de)
am 27.11.01 21:32

Hallo Herrmann :-)

>Ich vergaß zu erwähnen, dass er vor einem Jahr ein Fahrverbot von einem Monat hatte, da er eine rote Ampel überfahren hatte...

Eine genaue Vorhersage kann niemand abgeben. M.E. stehen beide Verstöße in keinem "inneren Zusammenhang" zueinander (Rotlicht- / Geschwindigkeitsverstoß). Denkbar ist deshalb, daß eine Sanktion analog zum Ergebnis des Bußgeldrechners ausgesprochen wird. Wartet doch einfach mal ab...

Website: http://www.fahrschule-knittel.de

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk