... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Abschleppen/Verjährung

hinzugefügt von Seitz [Kontakt]
am 19.12.01 10:59

Ich habe am 21.8.01 mit meinem Auto falsch geparkt. Dadurch wurde ich "abgeschleppt", wobei das Auto nur umgesetzt worden ist. An dem Auto selber fand ich keinen Zettel o.ä. (wobei der natuerlich auch weggenommen worden sein kann). 2 Wochen später kam von der Polizeibehörde Berlin ein Strafzettel mit der Zahlungsaufforderung von 50 DM wegen Parken im Halteverbot, welcher auch sofort bezahlt worden ist. Nur ist gestern (fast 4 Monate später !!!) eine weitere Rechnung von der Polizeibehörde gekommen, in der 255 DM fuer das Abschleppen des Autos veranschlagt werden. Ich würde gerne mal wissen, ob nach so langer Zeit eine solche Summe fuer dsa UMsetzen des Autos verlangt werden kann. Vielen Dank, Stefanie Seitz


[ Nach oben ]

Zu: Abschleppen/Verjährung

angehängt von Andreas (Email-Adresse unbekannt)
am 19.12.01 11:47

Hallo,

ein kleiner Blick ins Forum hätte Dir die Frage erspart. Also noch einmal, die Verjährung für Kostenbescheide ist im jeweiligen Landesrecht geregelt. In fast allen Bundesländern beträgt die Verjährung 5 Jahre.

Gruß

Andreas


[ Nach oben ]

Zu: Abschleppen/Verjährung

angehängt von Seitz (Celeste@gmx.de)
am 19.12.01 12:06

Das habe ich auch gerade erst gesehen, trotzdem danke fuer deine Antwort :) Jedoch...muss die Polizei nicht erst versuchen den Halter telefonisch zu erreichen ? Das waere naemlich theoretisch kein Problem gewesen, da ich um die abgeschleppte Zeit (7:53) IMMER noch zu Hause bin und somit erreichbar. Und dann waere das eine Sache von 5 min gewesen....War auch keine unmittelbare Gefahr o.ä., sondern eingeschränktes Halteverbot vo einem Hauseingang, was eine Umzugsfirma wohl behinderte. Danke, Stefanie Seitz


[ Nach oben ]

Zettel mit Tel.-nummer sichtbar ausgelegt??

angehängt von Uwe Brandt (Email-Adresse unbekannt)
am 19.12.01 13:04

>>"Jedoch...muss die Polizei nicht erst versuchen den Halter telefonisch zu erreichen?"

Hast Du einen Zettel mit Deiner Tel.-nummer sichtbar im Fahrzeug ausgelegt?? Wenn ja, kann ich Dir recht geben. Die Abschleppmaßnahme wäre dann u.U. nicht rechtmäßig gewesen.

Umfangreiche Ermittlungen über den Aufenthaltsort des tatsächlichen Fahrers sind den Polizeikräften nicht zuzumuten. Oftmals sind Halter und Fahrer nicht eine Person, was im Einzelfall zu einem erheblichen Aufwand und Zeitverlust führen kann...

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk