... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Mal wieder Verjährung

hinzugefügt von JustMe [Kontakt]
am 23.01.02 10:35

Hallo,

mal wieder ein Problem, wo ich aber dank wenig Zeit keien richtig passende antwort gefunden habe.

Sachverhalt:

Mit Firmenwagen am 12-10-2001 zu schnell gefahren.

Anhörungsbogen mit Abgabefrist innerhalb einer Woche am 19-12-2001 zurück mit Hinweis (adressangabe), dass Fahrzeug an mich überlassen.

Mit Schreiben vom 02-01-2002 aber unter anderer Adresse (Schreibfehler) an mich gesandter Anhörungsbogen. Eingang des Anhörungsbogens am 12-01-2002.

Wie ist es mit der Verjährung, wenn jetzt der Bussgeldbescheid kommt? (21 KM/h drüber)

Vielen Dank und einen stressfreien Tag

Peter

Nochmal übersichtlich:
Verstoss: 12-10-2001
Anhörungsbogen an GmbH: 12-12-2001
mit Adressangabe und Hinweis auf Übergabe zurück am 19-12-2001
falsch adressierter Anhörungsbogen an mich vom 02-01-2002 mit Eingang 12-02-2002


[ Nach oben ]

Verjährung ist unterbrochen...

angehängt von Uwe Brandt (Email-Adresse unbekannt)
am 23.01.02 12:28

Verstoß: 12-10-2001
Verjährungsfristende: 12-10-2002

Um die Verjährungsfrist unterbrechen zu können, müssen gegen den tatsächlichen Fahrzeugführer Ermittlungen (z.B. Vernehmung, Befragung) eingeleitet werden. Der A-Bogen an die GmbH ist daher wirkungslos.

Entscheidend ist, wann z.B. ein A-Bogen an den Betroffenen persönlich ausgestellt wurde. Ausstellung am 02.01.2002 ist ausreichend, da noch nicht ausserhalb der Verjährungsfrist.

Schreibfehler, falsche Adressangaben etc. machen den A-Bogen nicht automatisch wirkungslos. Es reicht aus, wenn erkennbar ist, gegen welche Person der Bogen versandt wurde. Konkret kann dies aber nur ein Rechtsanwalt sagen, wenn er den Bogen zu Gesicht bekommt und bewerten kann...


[ Nach oben ]

Zu: Mal wieder Verjährung

angehängt von manfred (Email-Adresse unbekannt)
am 23.01.02 15:55

Verjährungsfristende sollte sicherlich der 12.01.2002 sein; oder?


[ Nach oben ]

Uups

angehängt von Uwe Brandt (Email-Adresse unbekannt)
am 23.01.02 16:30

Danke @manfred, Verjährungsfristende ist natürlich 12-01-2002!


[ Nach oben ]

Zu: Mal wieder Verjährung <-- danke euch

angehängt von JustMe (Email-Adresse unbekannt)
am 23.01.02 16:44

Hallo :-)) auch wenn nicht positiv, danke ich euch zumindestens. Hätte ja langsamer fahren können. Dachte nur, ich hätte vielleicht Glück gehabt. Gruss und Danke Peter

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk