... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Werbefolien auf Fenster

hinzugefügt von JP [Email: Keine]
am 05.02.02 19:56

Hallo ! Ich hab versucht mich hier ein wenig schlau zu machen, bin aber trotzdem nicht weitergekommen, daher eine kurze Frage zu Werbefolien auf den Seitenfenstern. Wenn ich das richtig verstanden habe, dürfen die seitlichen Fenster beklebt werden, oder ? Konkret geht es um eine weisse Folie, die bei einem Kombie die hintersten Seitenscheiben einnehmen würde, so dass man da zwar nichts mehr sieht, aber so lange ich dieses Auto jetzt schon fahr, ich hab da nie rausgeschaut, weil die Fenster einfach zu weit hinten liegen. Darf ich die einfach so zukleben, oder müsste es eine transparente Folie sein ? Es wäre toll, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet. Schon mal vielen Dank JP


[ Nach oben ]

Zu: Werbefolien auf Fenster

angehängt von Karl-Heinz Menk (khmenk@mac.com)
am 05.02.02 21:54

Dieses Thema habe ich vor einiger Zeit schon einmal abgearbeitet. Suche mal mit der Suchmaschine und Schlagwörtern wie folie, scheibe u.ä. Dann solltest Du eigentlich fündig werden.


[ Nach oben ]

Fundstellen

angehängt von Karl-Heinz Menk (khmenk@mac.com)
am 06.02.02 09:13

Threads, in denen das Thema abgehandelt wurde:

Tönungsfolie an vordere Seitenscheiben?
Schriftzug auf Windschutzscheibe
Vordere Seitenscheiben tönen...
Töningsfolien
ARCHIV 2000 | Tönungsfolie


[ Nach oben ]

Zu: Werbefolien auf Fenster

angehängt von JP (Email-Adresse unbekannt)
am 06.02.02 19:25

Vielen Dank für die Hinweise.

Ein kleines Problem bleibt aber immer noch, da ist nämlich immer von getönten Folien die Rede, also verstehe ich das mal als "Sonnen - und Blendschutz".
Aussrdem ist die Rede von Scheiben, die sichtmässig für den Fahrer wichtig sind.
Meine Folien sind aber weder Blendschutz, da nicht transparent, noch sind sie auf für mich wichtigen Scheiben angebracht - da ganz hinten.
Wie sieht es dann damit aus ? Am besten die Folien schnappen und zum TÜV damit ????
Nochmals vielen Dank für die bisherigen Antworten.

JP


[ Nach oben ]

Zu: Werbefolien auf Fenster

angehängt von Gast (Email-Adresse unbekannt)
am 06.02.02 21:40

Grundsätzlich müssen auf Scheiben aufgebrachte Folien eine BE haben, da sich das Durchsichts- und Bruchverhalten des Glases verändert. Bei Aufklebern gilt nach Verlautbarung des BMV folgendes: Scheibenfassung darf nicht überklebt und die beklebte Fläche darf nicht größer als 1000cm² sein. Ansonsten erlischt die BE mfg Gast


[ Nach oben ]

Nochmals zusammengefasst

angehängt von Karl-Heinz Menk (khmenk@mac.com)
am 07.02.02 09:13

Bekleben von Scheiben mit Folien bringt die Betriebserlaubnis zum Erlöschen (§ 19 Abs. 2 StVZO); es sei denn, für die betreffende Folie wurde eine Bauartgenehmigung nach § 22 a Abs. 1 Nr. 3 StVZO erteilt. Regelung gilt für Windschutz-, Seiten- und Heckscheiben. Mitzuführen und auf Verlangen auszuhändigen bei Kontrollen ist vom Fahrzeugführer ein Abdruck der Bauartgenehmigung, wenn kein Eintrag im Fzg-Schein erfolgt ist (§ 19 Abs. 4 StVZO).

Folien müssen Prüfzeichen haben (§§ 22a Abs. 2, 69a Abs. 2 Nr. 7 StVZO, § 23 StVG - s. a. Verlautbarung des BMV vom 27.05.86, VkBl. 1986, S. 306). Ausgenommen sind kleinere Aufkleber (keine Wimpel), deren Fläche kleiner als 0,1 qm (= 1000 qcm) ist. Es darf nicht mehr als 1/4 der Scheibenfläche mit Aufklebern versehen sein; die Scheibeneinfassung muss frei bleiben (Verlautbarung des BMV 2.10.1986, VkBl. 1986, S. 557)

Autochristbäume an Windschutzscheiben sind unzulässig (§§ 30, 49a Abs. 1 StVZO -Verlautbarung des BMV vom 7.8.64, VkBl. 1964, S. 410).

Sonderregelungen für die Windschutzscheibe:
Nach § 35b Abs. 2 StVZO muss für den fahrzeugführer ein ausreichendes Sichtfeld gewährleistet sein (vgl. Richtlinien für die Sicht aus Kfz v. 4.12.1962, VkBl. 1962 S. 669 geänd. am 6.8.1975, VkBl. 1975, S. 443). Nach diesen Richtlinien gilt das Sichtfeld nach vorn als ausreichend, wenn die Sichtgrenze - d. h. die Grenze der Fläche auf der Fahrbahn, die vom Fahrzeugführer wegen der Bauart des Fahrzeugs nicht mehr eingesehen werden kann - sich innerhalb eines Halbkreises von 12 m Radius (Sichthalbkreis) befindet. Bauartbedingt können diese Voraussetzungen als erfüllt angesehen werden. Nach § 23 Abs. 2 StVO ist der Fahrzeugführer dafür verantwortlich, dass seine Sicht durch den Zustand des Fahrzeugs nicht beeinträchtigt wird.

Weiteres bei Interesse bitte in den o.a. Fundstellen nachlesen.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk